Erinnert mehr an einen Kiesweg als an einen Fluss: In Hüfingen beim Römerbad in Höhe des Römerbadstegs (rechts hinten) ist die Breg komplett ausgetrocknet. Ob dahinter mehr als die Trockenheit steckt? Foto: Roland Sigwart

Der Pegel der Breg schwankt enorm. Das erschwert der Fischereivereinigung die Rettung von Fischen. Michael Birk vermutet dahinter nicht nur die Dürre.

Donaueschingen/Hüfingen/Bräunlingen - Auf den Bildern erscheint das Flussbett der Breg beim Hüfinger Römerbad wie ein Kiesweg. An etlichen Stellen ist das Wasser im Fluss komplett verschwunden. Ein extremes Maß, das die Trockenheit in diesem Jahr erreicht hat. "So extrem war es noch nie. Sehr problematisch", sagt Heinz Frings. Er ist Gewässerwart der Fischervereinigung Hüfingen.