Kinder, die auf Eiersuche im Bauernmuseum Bösingen waren. Foto: Hölsch

Der Heimatpflegeverein Bösingen eröffnete dieses Jahr zum ersten Mal am Ostersonntag das Bauernmuseum in der Pfarrscheuer und lud dazu besonders Kinder zum Eiersuchen ein. Es war der absolute Renner.

Bösingen - Der Heimatpflegeverein hat nach zwei Jahren Pandemie junge und ältere Besucher zu diesem Osterbrauch animiert. Der Osterhase hat viele bunte Eier in der Pfarrscheuer versteckt. Durch das schöne Wetter zog es Familien, Radfahrer und andere Gäste in und an das Bauernmuseum. Während die Kinder bei der Eiersuche waren, wartete für die Erwachsenen nach einem Rundgang durchs Museum eine kleine Überraschung am Ausgang.

Gänseblümchen, Kaffee und Hefezopf

Die Gäste erfreuten sich im Garten des Bauernmuseums an blühenden Gänseblümchen und verweilten bei Kaffee und Hefezopf. Es kamen auch Besucher, die sich zum ersten Mal im Bauernmuseum umschauten und dabei sehr angenehm von der ausgestellten Vielfalt überrascht wurden. Die Vorsitzende des Heimatpflegevereins, Bernadette Stritt, zog ein positives Fazit. "Es war ein gelungener und schöner Ostersonntag im und am Museum." Sie bedankte sich bei den zahlreichen Besuchern und bei den vielen Kindern.

Öffnungszeiten

Das Bauernmuseum ist am 1. Mai und im Sommerhalbjahr an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Auf Wunsch werden Gruppen außer den üblichen Öffnungszeiten angenommen. Diese bei Museumsleiter Jürgen Mansperger, Telefon 07404/18 06.