Im Frühjahr 2013 musste der Fernsehturm aus Brandschutzgründen schließen. Foto: dpa

Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) verspricht die Wiedereröffnung des Stuttgarter Fernsehturms. „Ich mache den Turm wieder auf – mit einem sicheren Fluchtweg“, sagte er im Gespräch mit den StN.

Stuttgart - Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) verspricht die Wiedereröffnung des Stuttgarter Fernsehturms. „Ich mache den Turm wieder auf – mit einem sicheren Fluchtweg“, sagte er den Stuttgarter Nachrichten. Ein Termin dafür stehe zwar noch nicht fest, aber noch im Januar gebe es Gespräche, in denen die technischen Fragen aus einem Gutachten abschließend geklärt werden sollen.

Kuhn hatte das Wahrzeichen der Stadt im vergangenen März aus Brandschutzgründen geschlossen. Es war eine der ersten größeren Amtshandlungen des neuen OB, der am 7. Januar ein Jahr lang Stadtoberhaupt ist. Die Schließung sei ihm schwer gefallen, so Kuhn: „Ich musste den Turm zumachen, wissend, was das für Stuttgart bedeutet. Dabei will ich den Leuten ja was geben, nicht was wegnehmen. Bei den Fakten, die auf dem Tisch lagen, hatte ich keine Wahl, ich musste so handeln“, so Kuhn.

Offen sind noch die Kosten für neue Fluchtwege – und die Frage, wer sie übernimmt. Eigentümer des Turms ist der SWR.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: