Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brand in Schramberg-Sulgen Mülltonnen gegenüber Hallenbad fangen Feuer

Von
Die Feuerwehr brachte die Lage unter Kontrolle. Foto: Dold

Mülltonnen müssen samt Unterstand gelöscht werden

Schramberg-Sulgen - Das ging gerade noch einmal gut. Brennende Mülltonnen gegenüber des Hallenbads "badschnass": Das wurde der Feuerwehr am Mittwochabend gegen 19.40 Uhr per Telefon gemeldet. Kurz darauf ein weiterer Anruf: Brand in der Tiefgarage, hieß es diesmal.

Sofort machte sich die Feuerwehr ans Werk. Die Mülltonnen und der teilweise brennende Überstand wurden rasch gelöscht. Rauchwolken und beißender Gestank waren allerdings auch noch danach zu vernehmen. Zudem wurde der Innenbereich und die Tiefgarage erkundet, informierte Standbrandmeister Werner Storz wenige Minuten nach dem Einsatz. Dort war aber glücklicherweise weder ein Brand noch ein sonstiger Schaden festzustellen.

Bewohner harren auf Straße aus

Die Bewohner, die bei eisigen Temperaturen auf der Straße ausharren mussten, durften nach etwa einer halben Stunde wieder zurück ins Warme.

Die Brandursache müsse erst ermittelt werden, sagte Werner Storz. Im Einsatz waren die Feuerwehrabteilungen Sulgen und Schramberg mit ihrer Drehleiter. Insgesamt waren sieben Fahrzeuge sowie 40 Einsatzkräfte vor Ort. Die DRK-Kräfte dienten vor allem dem Schutz der Feuerwehrleute. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
7
loading

Sonderthemen

 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.