Ein Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in Aichwald forderte in der Nacht auf Sonntag einen Großeinsatz der Feuerwehr. Foto: www.7aktuell.de | Simon Adomat

Mit 45 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen war die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag im Einsatz, um einen Kellerbrand in Aichwald zu löschen. Warum es zu dem Brand kam, ist bislang ungeklärt.

Aichwald - Aufgrund eines Kellerbrandes in einem Einfamilienhaus ist es in der Nacht auf Sonntag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in Aichwald (Kreis Esslingen) gekommen.

Wie die Polizei berichtet, aktivierte sich gegen 2.20 Uhr der Rauchmelder in einem Einfamilienhaus in der Brucknerstraße im Stadtteil Aichschieß. Der Grund: In einem Werkraum im Keller des Hauses hatte sich aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer entwickelt.

Die Anwohner wurden durch den Rauchmelder geweckt, sodass sie das Haus rechtzeitig verlassen konnte. 45 Einsatzkräften gelang es schließlich mithilfe von fünf Fahrzeugen, den Brand löschen.

Durch die starke Rauchentwicklung zog sich das Ehepaar, das in dem Haus lebt, eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde zur weiteren Behandlung von den Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: