Die Urhexen springen mit viel Mut über das lodernde Feuer beim Kelnhofmuseum. Foto: Maier

An Maria Lichtmess springt die gelbe Bräunlinger Urhexe aus dem Druidenstein – normalerweise. 2021 und auch dieses Jahr müssen die Hexen ihr Häs im Schrank lassen. Besonders bitter ist das für die neuen Urhexen.

Bräunlingen - Jedes Jahr nach Beginn der Fastnacht, wenn die gelbe Urhexe aus dem Druidenstein beim Kelnhofplatz springt, bestimmen die 16 Urhexen das närrische Geschehen in der Stadthalle, auf der Straße und in den Lokalen mit. Doch schon zum zweiten Mal müssen die Urhexen sowie die beiden Springerhexen die Besen stehen und ihre Häser im Schrank hängen lassen. Das löst bei den Bräunlinger Urhexen großes Bedauern aus. Vor allem trifft das neue Urhexen wie Tobias Eichkorn hart.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€