Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bräunlingen Zuschuss für Hallensanierung erhöht

Von
Die Stadt freut sich über die Aufstockung für die aktuelle Stadthallensanierung auf insgesamt eine Million Euro. Foto: Maier

Bräunlingen - Die Stadt hat allen Grund zur Freude: Sie erhält weitere 500.000 Euro Aufstockungszuschlag aus Landesmitteln, die für die Finanzierung der Hallensanierung gut gebraucht wird. Vergangene Woche lag die erfreuliche und wichtige Nachricht im städtischen Briefkasten, denn ohne die zusätzliche Aufstockung wäre die Finanzierung der Hallensanierung erheblich schwerer geworden. Zwar hatte die Stadt auf den Zuschlag gehofft, doch nun liegt der verbindliche Zuschussbescheid vor.

Neben dem nun auf eine Million Euro angewachsenen Zuschuss aus dem Sanierungsprogramm kommen eventuell noch Gelder aus dem Ausgleichstock mit dazu und auch aus anderen kleineren Töpfen werden Zuschüsse erwartet.

Trotzdem bleibt für die Stadtkasse ein ansehnlicher Betrag übrig, der die Haushalte 2013 bis 2015 mit zirka 1,5 Million Euro im Jahr durchschnittlich bestimmt.

Die Stadt Bräunlingen hatte beim Regierungspräsidium Freiburg einen Antrag auf Aufstockung der bereits genehmigten Sanierungsmittel aus dem Landessanierungsprogramm für den dritten Sanierungsabschnitt "Stadttor bis Stadthalle" gestellt. Vertreter des Regierungspräsidiums Freiburg und des Wirtschaftsministeriums haben die Notwendigkeit einer Aufstockung bei einem Vororttermin in Augenschein genommen.

Eine Aufstockung des bereits zugesagten Zuschusses aus dem Landesanierungsprogramm war unbedingt notwendig, wenn die Stadtkasse neben aktuellen Maßnahmen die Stadthallensanierung stemmen will. Ein Erhöhungsantrag hatte nur Chancen, wenn die bisher zugesagten Zuschüsse abgerufen oder zumindest zeitnah in Anspruch genommen werden, was bis auf eine geringe Summe erfolgt ist.

Zum Ende des Jahres 2012 waren nicht mehr viel aufbrauchbare Mittel für Bräunlingen vorhanden, viel zu wenig für eine Stadthallensanierung. Deshalb wurde eine Erhöhung benötigt. Von den als zuschussfähig anerkannten Beträgen erhält die Stadt Bräunlingen in der Regel einen Zuschuss von 60 Prozent, bei denkmalgeschützten Gebäuden sogar 85 Prozent. In fast allen Fällen sind jedoch die zuschussfähigen Beträge erheblich niedriger als der Gesamtbetrag der Bau- oder Sanierungsmaßnahme, da der normale Erhaltungsaufwand in der Regel abgezogen wird.

Die Stadthallensanierung wird in den Jahren 2013 bis 2015 mit über sechs Millionen Euro zu Buche schlagen, wobei die zuschussfähige Summe mit rund 2,3 Millionen Euro angesetzt wird. 2012 lief der bisher zugesagte Bescheid für den Sanierungszuschuss ab, denn die auf acht Jahre gebilligte Summe sollte bis zum Abschlusszeitpunkt verbaut sein.

Das momentan aktuelle Sanierungsgebiet entlang der Kirchstraße, reicht vom Stadttor bis zur Stadthalle. Der Bereich der anderen Straßenseite vom Gasthaus "Zacher" bis zur ehemaligen "alten Kinderschule", bei der Einmündung der Dekan - Metz - Straße“, ist nicht im Sanierungsbereich mit drin.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.