Im Kirnbergsee wurde der Vermisste gesucht. Foto: SB

Golf eines 57-Jährigen aus VS bei Bräunlingen gefunden. Mann ist auf Medikamente angewiesen.

Schwarzwald-Baar-Kreis - 57 Jahre alt ist der Mann aus Villingen-Schwenningen, nach dem gestern im Kirnbergsee bei Bräunlingen gesucht wurde und der weiter vermisst wird. Heute geht die Suche weiter.

Am Wochenende hatte die Polizei die Meldung herausgeben, dass der Fahrer eines schwarzen Golf mit dem amtlichen Kennzeichen VS-WD 294 vermisst werde. "Er ist dringend auf Medikamente angewiesen und befindet sich vermutlich in einem hilflosen Zustand", so die Polizei. Gegen 15 Uhr erhielt sie gestern Nachmittag die Meldung, dass das Fahrzeug am Kirnbergsee stehe. 30 Kräfte von Feuerwehr und DLRG fuhren an den See und suchten unter anderem mit einem Suchhund am Ufer des Sees nach dem Vermissten Der Suchhund nahm die Fährte auf und führte die Rettungskräfte auf einen Weg entlang des Sees, während ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera über dem See kreiste.

An der Staumauer verlor sich die Spur, auf gleicher Höhe wurde am Ufer ein großes Loch im Eis entdeckt. Die Polizei forderte daraufhin die Wasserrettungskräfte des DLRG an, die mit Tauchern anrückten und im Bereich des Ufers nach dem Vermissten tauchten. Es war kalt am Ufer und das Wasser war mit einer dünnen Eisschicht bedeckt. Die Taucher trugen gepolsterte Neoprenanzüge. Während sie in den dunklen Fluten nach dem Vermissten suchten, wurde in weiterer Umgebung das Wasser mit einem Boot auf Spuren des Vermissten abgesucht.

Bis zum Abend konnte der 57-jährige aus Villingen-Schwenningen jedoch nicht gefunden werden. Auf Grund der einsetzenden Dunkelheit leuchtete zudem die Feuerwehr alarmiert das Ufer aus. Gegen 19 Uhr teilte die Polizei mit, dass die Suche wegen des Einbruchs der Dunkelheit abgebrochen worden sei. "Sie wird aber fortgesetzt", so die Polizei.

Nähere Angaben zur Krankheit des 57-jährigen wurden mit Rücksicht auf den Vermissten nicht gemacht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: