Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bräunlingen Medaille Marke Handarbeit

Von
So sieht die diesjährige Medaille für die Läufer des 51. Schwarzwald-Marathons aus. Foto: Limberger Foto: Schwarzwälder Bote

Fröhliche Gesichter gab in den Räumlichkeiten der Bräunlinger LSG: Die neuen Medaillen für den Schwarzwald-Marathon wurden kürzlich präsentiert. Mit von der Partie waren auch Bewohner und Betreuer der Lebensheimat Löffingen.

Bräunlingen. Sie haben, wie im vergangenen Jahr, die Bändel an die 2800 Medaillen angebracht. Knapp drei Wochen vor der 51. Auflage der Bräunlinger Traditionsveranstaltung trafen die Medaillen pünktlich ein; mitgekommen waren die beiden Mitarbeiter der Bräunlinger Firma Dynacast, Sven Azevedo und David Fabig. Sie zeigten die diesjährige Medaille, die etwas kleiner ausgefallen ist als die letztjährige für den Jubiläumslauf.

Sechs Wochen lang hatte sich ein Auszubildender in der Bräunlinger Firma mit der Fertigung der Medaillen beschäftigt, Ende Mai wurden alle in die Lebensheimat nach Löffingen gebracht. Dort waren mehrere Bewohner über die Sommermonate damit beschäftigt, die gelb-roten Bändel in die Öse der neuen Medaille einzuziehen und festzunähen und dann die Medaillen in die bereit gestellten Kartons zu legen. Natürlich bekamen die fleißigen Helfer der Lebensheimat dafür eine eigene Medaille von OK-Chef Frank Kliche geschenkt. Bei strahlendem Sonnenschein gab es auch nur strahlende Gesichter bei allen Beteiligten, die sich auf die Veranstaltung am 13./14. Oktober in Bräunlingen sehr freuen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.