LSG-Vorsitzender Thomas Schneider ist sichtlich froh: In Zukunft verteilt sich die Organisation des Schwarzwaldmarathons auf mehrere Schultern. Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder-Bote

LSG führt erstmals nach 47 Jahren einen Staffellauf ein / Vorstandsarbeit wird auf mehr Schultern verteilt

Von Rainer Bombardi

Bräunlingen. Der Schwarzwaldmarathon am 11. und 12. Oktober will auch nach 47 Jahren noch jung wie am ersten Tag sein und wartet mit einem Novum auf.

Der Klassiker unter den Naturläufen richtet parallel zum Hauptlauf am 12. Oktober ab 9.30 Uhr erstmals einen Staffelmarathon mit vier Läufern pro Team aus. Diese sind mit speziellen Leibchen gekennzeichnet und absolvieren ansonsten die gewohnte Marathondistanz.

Die Stabübergabe erfolgt nach elf Kilometern auf der Verbindungsstrecke zwischen Unterbränd und Mistelbrunn, nach 18 Kilometern bei der Heilpraktikerpraxis in Oberbränd und nach 34 Kilometern bei der Kirche in Unterbränd. Die letzte Distanz bis ins Ziel erstreckt sich über weitere acht Kilometer.

Die Orte der Stabübergabe sind so gewählt, dass sie von den Organisatoren gut erreichbar sind.

Durch die unterschiedlichen Distanzen über elf, sieben, sechzehn und acht Kilometern bietet sich den Teams die Möglichkeit, mit vier unterschiedlich starken Läufern die Marathondistanz zu bewältigen. Vorsitzender Thomas Schneider vom Hauptorganisator Laufsportgruppe (LSG) Schwarzwaldmarathon erhofft sich von diesem neuen Angebot eine weitere Zunahme der Teilnehmerzahlen.

Nach einer vierjährigen Pause wird auch der Halbmarathon in der Disziplin Nordic Walking reanimiert. Eine Steigerung der Effizienz verspricht sich Schneider auch von der Erweiterung des Vorstands in der kommenden Hauptversammlung der LSG am 7. Februar im Lindenhof. Die Erweiterung um fünf Vorstandsmitglieder soll den bisherigen Vorstand während Vorbereitung und Organisation des Laufereignisses entlasten. Neu wird ein Sportwart für den Vorstand vorgeschlagen.

Für die Laufsportveranstaltungen gibt es zukünftig einen Abteilungsleiter Strecke, eine Abteilungsleiter Verpflegung und einen Abteilungsleiter Meldewesen.

Zusätzlich wird der Vorstand der LSG Schwarzwald-Marathon um einen Beisitzer erweitert. Es stehen für die verschiedenen Ämter, die zu besetzen sind, ausreichend Kandidaten bereit, welche mit ihrem Mitspracherecht in Zukunft die hauptsächlich für die Organisation zuständige Vorstandsspitze entlasten sollten.