Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bräunlingen Ihr Herz schlägt für den Tourismus

Von
Die neue Stadträtin Ursula Gehringer in ihrem Nähkulturladen Fäsmerei in Bräunlingen. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Bräunlingen. "Für mich war die Kommunalpolitik schon lange ein Thema, und ich habe das Geschehen und die Entscheidungen am Ratstisch immer mit Interesse verfolgt", sagt die neue Stadträtin Ursula Gehringer, die in den nächsten Jahren für die Gruppe 84 am Ratstisch sitzen wird.

Durch ein Gespräch unter Freundinnen, bei dem die zu geringe Präsenz von Frauen in Ratsgremien und ihr Stellenwert angesprochen wurde, habe sie sich motiviert gefühlt, zu kandidieren. Die Gruppe 84 habe sie angesprochen und so war sie bereit, nach kurzer Überlegung, mit auf dem Wahlzettel zu stehen. Die neue Stadträtin ist 56 Jahre alt, unverheiratet und in Bräunlingen geboren. "Für mich ist Bräunlingen meine Heimat", sagt sie, die durch ihren Nebenjob als Bräunlinger Gästeführerin viel über das alte Zähringerstädtchen zu erzählen weiß.

Im Schwarzwald daheim

Doch auch darüber hinaus ist die gelernte Konditormeisterin für den Naturpark Südschwarzwald unterwegs, wenn sie Bus-Touristen die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten des Südschwarzwaldes näher erläutert. Auch Römerbadbesichtigungen in Hüfingen gehören zu ihrem Repertoire. Erstaunlich ist, dass sie sich die überwiegende Zahl vom Informationen für ihre Führungen selbst erarbeitet hat und nur einen Teil über Schulungen und Lehrgänge. An der Hüfinger Lucian-Reich-Schule arbeitet sie als pädagogische Assistentin und betreut die Schüler nicht nur am Nachmittag. Sie will die Schüler zu mehr Kreativität anregen. In der Kommunalpolitik gilt ihr besonderes Interesse der Jugendarbeit und dem Tourismusbereich.

Eine große Begeisterung zeigt sie fürs Nähen, was sie durch ihr neues Nähkulturgeschäft "Fäsmerei" (Faden einfädeln) an der Kirchstraße, in dem sie Nähkurse anbietet und auch Näharbeiten bis hin zu Kleidungsabänderungen umsetzt, unterstreicht. "Mir machte das Nähen schon immer Spaß und ich hab in der Fäsmärei meine Lieblingsbeschäftigung verstärkt". Mitglied ist sie im Kulturförderverein, dem TuS Bräunlingen und dem Männergesangverein.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.