Gästeführerin Elisabeth Reiner (rechts) bringt den Neubürgern auf einen historischen Stadtrundgang die Besonderheiten und Schönheiten der Gemeinde näher. Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder Bote

Kommunales: Digitalisierung und Heimat

Welche Gründe locken Neubürger in die Zähringerstadt? Mit dieser Fragestellung lud die Stadtverwaltung zu einem Frühstück ein. Das Resultat: Die gute Anbindung und zentrale Lage werden geschätzt.

Bräunlingen. Das erste Neubürgerfrühstück der Stadtverwaltung im Sitzungssaal des Rathauses war ein voller Erfolg und kam bei den eingeladenen Teilnehmern überaus positiv an. Die Gelegenheit, um sich kennen zu lernen und miteinander ins Gespräch zu kommen war günstig. Bürgermeister Micha Bächle informierte über eine gesunde Bevölkerungsentwicklung der Stadt, die im vergangenen Jahr unter dem Strich schließlich 50 Einwohner mehr zählte. Neubürger präferieren aus den unterschiedlichsten Gründen Bräunlingen als ihr neues Wohn- und Lebensumfeld.

Genau diese herauszufinden und der Bevölkerung die Möglichkeit zu bieten, ihre Heimat gemeinsam zu gestalten ist ein Ziel des Förderprojektes "Digitalisierung und Heimat". Das Land Baden-Württemberg wählte die Zähringerstadt eigens dazu als eine von neun Pilotkommunen aus. Bächle beschrieb das Projekt als eine Chance im Zeitalter der Digitalisierung die Gestaltung von Heimat und einem optimalen Lebensumfeld bei gleichzeitiger Stärkung der Gemeinschaft gemeinsam anzupacken. Dabei soll etwa auch der Internetauftritt der Stadt modern werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: