Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bräunlingen Ein kunterbunter Kilbigmontag zum Schluss

Von
Der Beruf des Schäfers wird von den Viertklässlern dargestellt (links). Beim Umzug durch die Marktstraße erhalten die Schüler von den Kilbigbesuchern viel Applaus für ihre tolle Darstellung der Handwerkerberufe (rechts). Fotos: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Ein tolles Fest haben die Bräunlinger mit der Kilbig 2019 wieder auf die Beine gestellt. Zwar nicht immer mit dem Glück strahlenden Sonnenscheines, kamen dennoch zahlreiche Besucher in die Zähringerstadt, um das größte Herbstfest der Baar zu erleben.

Bräunlingen (guy). Tradition ist es mittlerweile auch, dass der Bürgermeister beim Kilbig­empfang im Rathaus ein paar Einblicke in aktuelle Projekte der Stadt gibt. Besonders wichtig hierbei natürlich die beiden neuen Baugebiete in Waldhausen und am Bregenberg: "Für die Stadt sowohl in personeller als auch finanzieller Hinsicht ein großer Kraftakt", sagte Bürgermeister Micha Bächle.

In Döggingen entstehe derzeit ein neuer Mobilitätsknoten, "für unsere Stadt, aber auch darüber hinaus." So liege etwa die Elektrifizierung der Höllentalbahn in den letzten Zügen, gleichzeitig starte mit dem Fahplanwechsel das neue Buskonzept: "Wir bekommen endlich wieder eine direkte Busverbindung zwischen Döggingen und Bräunlingen, aber auch eine bessere innerstädtische Anbindung sowie verbesserte Angebote in die Stadtteile", sagte Bächle weiter.

Anschluss ans schnelle Internet bleibt wichtiges Thema

Ein wichtiges Thema sei zudem der Anschluss an das schnelle Internet: "In Döggingen haben wir das Baugebiet und Teile der Freiburger Straße angeschlossen, in Bräunlingen steht der Ausbau im Bereich Röslebuck und im östlichen Teil des Bregenbergs an", erklärte der Bürgermeister. Mittlerweile habe man auch schon mehr als 200 aktive Anschlüsse beim Netzbetreiber.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.