Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bräunlingen Adventskonzert in großer Besetzung

Von
Mit einer breiten Palette weihnachtlicher Weisen wartet am Samstag der Männergesangverein Liederkranz Döggingen bei seinem Adventskonzert auf. Fotos: Minzer Foto: Schwarzwälder Bote

So wünschen es sich Dirigentin Yanica Hristova und Vorsitzender Herbert Schorp vom Männergesangverein Liederkranz Döggingen immer: 20 Sänger mit Eifer dabei.

Bräunlingen-Döggingen. Beide hatten ihre Freude an den Proben zum diesjährigen Adventskonzert am Samstag, 7. Dezember, 19 Uhr, in der Dögginger Pfarrkirche. Als Projektchor angelegt, verstärken heuer sechs vereinsfremde Sänger aus Hausen vor Wald und Donaueschingen den Männergesangverein bei seinem Auftritt.

"So wäre das super", schwärmt denn auch Herbert Schorp in Erwartung eines stimmungsvollen Konzerts von der Qualität des Chors. Der Veranstalter hat sich außerdem der Mitwirkung des Musikvereins, des Kirchenchors und eines Schulchors der Gauchachschule versichert und ist überzeugt, mit dieser Mischung ein breites Publikum anzusprechen und in vorweihnachtliche Stimmung versetzen zu können.

"Der Schlüssel zum Glück" ist nicht nur ein Titel aus dem Programm des Gesangvereins, es könnte auch das Motto des Abends sein. Inzwischen ist diese Form der Konzerte zum festen Bestandteil des Chores geworden, nachdem es einst nicht mehr gelungen war, zum traditionellen Jahreskonzert die Gauchachhalle zu füllen. Die Vereinskasse zu konsolidieren ist allerdings nicht mehr Sinn dieser Konzerte, vielmehr will man sich der Bevölkerung präsentieren und erhofft sich dabei auch einen Werbeeffekt zur Gewinnung neuer Mitglieder.

Eigens für diesen Auftritt hat Dirigentin Hristova den Hit "Hallelujah" von Leonard Cohen neu eingeübt, ohne dabei bekannte Adventslieder wie "Das Ave Maria der Berge" zu vernachlässigen. Ein "Heimspiel" hat der Kirchenchor unter dem Dirigenten Klaus Geiger, der auch gleich noch gesangliche Verstärkung vom Kirchenchor aus Hausen vor Wald mitbringen wird. Spirituals sind seine Welt, aber auch der von Geiger arrangierte Titel "Heal the world" von Michael Jackson wird zu hören sein. Mit drei Titeln wird sich auch der Musikverein unter Frank Unold vorstellen.

Besonders werden aber die jungen Sänger vom Projektchor der Gauchachschule dem Auftritt entgegenfiebern. Die musikbegeisterte Rektorin Christine Bär ist denn am meisten gespannt auf den Auftritt, denn "es sind Kinder, da weiß man ohnehin nie, wie es läuft".

Denn anders als beim Auftritt vor zwei Jahren, als ein richtiger Schulchor auftrat, sind heuer alle dabei, vom ersten bis zum vierten Schuljahr, die Lust darauf hatten. "Ich bin den Eltern dankbar, dass die meisten Kinder hier mitmachen dürfen, schließlich ist das eine freiwillige Aktion", so Bär.

Dabei ist von den Kindern über den Gesang hinaus noch schauspielerisches Talent gefordert, wenn sich Nikolaus und Weihnachtsmann gegenseitig ihre Bedeutung klarzumachen versuchen.

Große Begeisterung löste beim letzten Konzert das virtuose Klavierspiel von Yanica Hristova aus. Diese dürfte ihr heuer auch wieder gewiss sein bei ihrem Klaviersolo, dem Türkischen Marsch von Wolfgang Amadeus Mozart. Eintritt wird keiner erhoben, für Spenden ist der Veranstalter aber dankbar.

Für das Adventskonzert war der Männergesangverein Liederkranz Döggingen im Vorfeld auf der Suche nach weitere Sängern, die eigens für dieses Konzert zu den Proben kommen und teilnehmen. Mit Erfolg: Sechs vereinsfremde Sänger sind am 7. Dezember in der Dögginger Pfarrkirche mit dabei. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.