Er macht auch mit 50, Fusselbart und Zottelmähne die Frauen schwach - Brad Pitt. Foto: dpa

Ob lange oder kurze Haare, mit Zottelbart oder glatt rasiert - Brad Pitt wird, egal mit welchem (Nicht-)Styling, angehimmelt. Jetzt wird der Frauenschwarm 50 und könnte in seinem Jubiläumsjahr einen Oscar und einen Ehering dazugewinnen.

Ob lange oder kurze Haare, mit Zottelbart oder glatt rasiert - Brad Pitt wird, egal mit welchem (Nicht-)Styling, angehimmelt. Jetzt wird der Frauenschwarm 50 und könnte in seinem Jubiläumsjahr einen Oscar und einen Ehering dazugewinnen.

Los Angeles - Er ist entweder ein guter Schauspieler oder die 50 sind ihm wirklich egal. „Es hat mir bislang nichts ausgemacht“, grinste Brad Pitt Mitte Oktober in einem Interview der amerikanischen „Today“-Show, auf seinen runden Geburtstag am 18. Dezember angesprochen. „Ich kann nicht klagen“, setzte der Hollywoodstar ganz relaxt drauf.

Das glaubt man ihm gern. In diesem Jahr hat er gleich drei Filme in den US-Kinos. In dem Action-Blockbuster „World War Z“ schlägt sich Pitt tapfer gegen Zombie-Horden. In dem Thriller „The Counselor“ mimt er einen clever-lässigen Drogendealer. In dem Sklavendrama „12 Years a Slave“ hat er nur eine Nebenrolle, doch als Produzent des von Kritikern hoch gelobten Films, wird er als möglicher Oscar-Kandidat gehandelt. Die von Regisseur Steve McQueen verfilmte wahre Geschichte eines Schwarzen, der 1841 aus dem liberalen Norden der USA in den Süden des Landes entführt und dort versklavt wird, wurde von Pitts Firma Plan B mit produziert.

Der Hollywoodstar zählt das berührende Drama, zu seinen wichtigsten Filme. Nach drei Oscar-Nominierungen als Neben- und Hauptdarsteller für „12 Monkeys“ (1996), „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ (2009) und „Die Kunst zu gewinnen - Moneyball“ (2012) fehlt die vergoldete Trophäe noch in seiner Sammlung, ebenso wie ein glänzender Ehering. Beides könnte ihm mit 50 Jahren gelingen.

„Brangelina“ genannt, sind Pitt und die elfeinhalb Jahre jüngere Angelina Jolie Hollywoods Glamour-Paar schlechthin. Nach sieben Jahren „wilder Ehe“ funkelt seit April 2012 zumindest ein großer Verlobungsring an Jolies Hand. „Es ist ein Versprechen für die Zukunft und ihre Kinder freuen sich sehr“, bestätigte damals ihre Sprecherin. Der Hochzeitstermin gibt weiter Rätsel auf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: