Auch Alex Weiß erhält in Schwenningen keinen Vertrag mehr. Foto: Eibner

Bei den Wild Wings werden mit Torhüter Patrik Cerveny, den Verteidigern Benedikt Brückner, Christopher Fischer, Dylan Yeo und Emil Kristensen sowie den Angreifern Alex und Daniel Weiß, Jamie MacQueen und Darin Olver neun Spieler keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Bekannt wurde am Donnerstag auch, dass Top-Stürmer Troy Bourke beim Schwenninger DEL-Rivalen ERC Ingolstadt unterschrieben hat.

Die Veränderung des Schwenninger Kaders fällt doch leicht größer aus als erwartet. Das Durchschnittsalter soll gesenkt werden und das Team soll nach den Vorstellungen von Chefcoach Niklas Sundblad physisch und läuferisch noch stärker in Zukunft agieren, als dies bereits in dieser Saison der Fall war. "Wir bedanken uns bei allen Spielern für ihr vorbildliches Engagement und ihren leidenschaftlichen Einsatz für die Wild Wings, verbunden mit den besten Wünschen für ihre sportliche wie persönliche Zukunft", betont Schwenningens Manager Christoph Kreutzer.

Weiter offen ist die Zukunft des umworbenen Stürmers Andreas Thuresson. Für den bisherigen Backup Patrik Cerveny soll neben dem jungen Luis Benzing ein neuer Keeper geholt werden. Möglicherweise könnte der talentierte Freiburger Verteidiger Peter Spornberger als zusätzlicher U23-Spieler verpflichtet werden. Sundblad möchte den Freiburger an diesem Freitag abschließend beim Play-off-Spiel der Wölfe gegen Kaufbeuren unter die Lupe nehmen. Die Wild Wings haben bereits einige Neuverpflichtungen fix (wir haben berichtet), werden diese aber noch nicht bekanntgeben, weil die abgebenden Klubs noch im laufenden Wettbewerb sind.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: