Klare Ansagen: Max Eberl von Borussia Mönchengladbach redet Tacheles Foto: imago/Martin Hoffmann

Geschäftsführer Max Eberl von Borussia Mönchengladbach spricht vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart über seinen künftigen Ex-Coach Marco Rose, die Auswüchse des Fußballs – und kritisiert den DFB scharf.

Mönchengladbach/Stuttgart - Max Eberl erscheint gut gelaunt zum Interview, das, wie es in diesen Zeiten längst üblich ist, virtuell per Videochat geführt wird. Es gibt viel zu besprechen mit dem Geschäftsführer von Borussia Mönchengladbach vor dem letzten Bundesliga-Heimspiel an diesem Samstag gegen den VfB Stuttgart (15.30 Uhr) – nicht nur, was die turbulente Saison der Borussia angeht.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: