Die Feuerwehrleute konnten Mutter und Sohn nur noch tot bergen. Foto: picture alliance/Britta Pedersen

Ein 41-Jähriger wird im niedersächsischen Bötersen von einem Feuer im Haus wach. Er bringt zunächst seinen Vater in Sicherheit. Dann geht er erneut in das Gebäude, um auch seine Mutter zu retten. Das endet tragisch.

Bötersen - Bei einem Feuer im niedersächsischen Bötersen sind ein Mann und seine Mutter ums Leben gekommen. Der 41-Jährige war nach Angaben der Polizei vom Mittwoch in das brennende Wohnhaus der Familie zurückgelaufen, um seine 73-jährige schlafende Mutter zu retten. Zuvor hatte der Mann bereits seinen 78-jährigen Vater ins Freie gebracht. Die Ursache für den Brand war zunächst noch unklar.

Wie die Beamten in Rotenburg (Wümme) mitteilten, war das Feuer in der Nacht im Dachstuhl des Hauses der Familie ausgebrochen. Der Sohn erwachte davon und rettete zunächst seinen im Erdgeschoss schlafenden Vater. Dann kehrte er in das Gebäude zurück, um seine im Obergeschoss schlafende Mutter zu holen. Das gelang ihm aber nicht mehr. Feuerwehrleute konnten beide nur noch tot bergen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: