Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen "Voxxclub" kommt nach Herrenzimmern

Von
Beim Organisationsteam vom Sportverein und der Narrenzunft mit Markus Baumann (von links), Thomas Hoppe, Klaus Stern, Martin Stern und Michael Haak ist die Vorfreude auf das Event groß - es läuft alles nach Plan.Foto: Seifried Foto: Seifried

Bösingen-Herrenzimmern - Der Kartenverkauf ist in vollem Gange, die Organisatoren sitzen kaum mehr still - am 14. September steht das große "Voxxclub"-Open-Air auf dem Hartplatz an. Zwei der Organisatoren, Klaus Stern von der Narrenzunft und Thomas Hoppe vom Sportverein, berichten, wie es dazu kam und wie sie im Zeitplan liegen.

Hallo Thomas und Klaus, mittlerweile sind es nur noch vier Wochen bis zum großen Open Air, und ihr sitzt hier gemütlich bei einem Bier. Seid ihr noch gar nicht nervös?

Thomas Hoppe: Nein, bisher noch nicht. Die Vorbereitungen laufen sehr gut und es überwiegt die Vorfreude auf das große Event.

Wie muss man sich das vorstellen, wenn eine Narrenzunft auf die Idee kommt, ein Konzert in dieser Größenordnung in einem Dörfchen mit 1700 Einwohnern durchzuführen?

Klaus Stern: Wir sind einfach eine lustige Truppe und so geschah es auch, dass wir am 1. April 2018 aus reinem Spaß auf unserer Facebookseite gepostet haben, dass Andreas Gabalier nach Herrenzimmern kommt und auf unserem Schlittenberg ein Konzert gibt. Als wir dann bemerkten, dass es auf diesen Aprilscherz eine unglaublich große Resonanz gibt, hatten wir erst einmal riesigen Spaß.

Und wie ging es dann weiter?

Klaus Stern: Damals hat noch niemand wirklich an ein Open Air gedacht. Mich hat die Faszination der Leute über eine solche Idee jedoch nicht mehr losgelassen, so dass ich bei der Gruppe "Voxxclub" angefragt habe, ob sie bereit wäre, nach Herrenzimmern zu kommen. Plötzlich ging alles ganz schnell. Wir mussten uns innerhalb von zwei Wochen entscheiden. Da für uns klar war, dass wir das mit der Narrenzunft allein nicht stemmen können, haben wir den Sportverein mit ins Boot geholt.

Wie hat der Sportverein auf diese verrückte Idee reagiert?

Thomas Hoppe: Ich war sofort begeistert und wir haben uns seitens des Sportvereins gleich für’s Mitmachen entschieden.

Ist es nicht kompliziert, etwas so Großes mit zwei Vereinen zu organisieren?

Thomas Hoppe: Darauf wurde ich schon oft angesprochen. Ist es aber gar nicht. Wir haben alle total Lust, die Idee in die Tat umzusetzen und haben dafür Teams gegründet, die gemeinsam ihren Aufgabenbereich organisieren. Um ehrlich zu sein, haben wir festgestellt, dass es die Vereine sogar enger zusammenschweißt.
Klaus Stern: Das sehe ich genauso. Äußerst passend für diese Konstellation ist der Name unserer Facebook Fanpage "Soccer & Fools" ("Fußball  und  Narren").

Seid ihr mit der Organisation des Konzerts im Zeitplan?

Thomas Hoppe: Zum Glück ja. Bisher läuft es äußerst reibungslos, und wir sehen uns auf das Konzert gut vorbereitet.

Gab es denn noch keine Schwierigkeiten?

Klaus Stern: Doch, natürlich gab es die. Um ehrlich zu sein, haben wir die Parkplatzsituation unterschätzt. Doch in diesem Punkt haben uns zum Glück die umliegenden Landwirte ausgeholfen und stellen uns ihre Felder als Parkmöglichkeit zur Verfügung, so dass auch dieses Problem gelöst werden konnte.
Thomas Hoppe: Das Tolle dabei ist, finde ich, wie gerade ein ganzes Dorf zusammenhält, um diese für uns wohl einmalige Veranstaltung zu ermöglichen.

Was war für Euch die größte Überraschung bei den Vorbereitungen?

Klaus Stern: Das war wohl der Moment, als uns SWR4 zugesagt hat, unser Open Air nicht nur im Radio zu bewerben, sondern auch mit einem DJ live vor Ort dabei zu sein. Dieser wird vor sowie nach dem Konzert die Menge zum Toben bringen.

Wie groß wird das Open-Air eigentlich?

Klaus Stern: Mit mehr als 3000 Quadratmetern Fläche haben wir Platz für 4000 Personen.

Und wie läuft der Kartenverkauf?

Thomas Hoppe: Im Mai haben diesen mit einer Vorverkaufsparty auf dem Sportgelände gestartet und da schon 1000 Tickets verkauft. Wie uns zu Ohren gekommen ist, halten wir damit sogar den Rekord für den Vorverkaufsstart bei der Gruppe "Voxxclub". Auch weiterhin läuft der Ticketverkauf außerordentlich gut. Wir hätten es uns nicht träumen lassen, dass wir vier Wochen vor dem Konzert bereits so viele Tickets verkauft haben.

Was wünscht Ihr Euch für‘s Open Air?

Thomas Hoppe: Ich wünsche mir , dass es trocken bleibt.
Klaus Stern: Ich wünsche mir, dass die Leute nach Hause gehen und sagen: "Das war ein toller Abend".  

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.