Gebraut für eine sinnvolle Aktion: Speckmockel-Chef Günther Stritt und eine gute Fee am Kessel mit "Speck-Bria". Foto: Hölsch Foto: Schwarzwälder Bote

Speckmockel: "Corona-Fasnet-2021-Impf-Dose" am Sonntag in örtlichen Gasthäusern in Kombination mit Essensbestellung

A bissel was geht immer. Selbst in Zeiten der Pandemie. Die Speckmockelzunft Bösingen hat die "Corona-Fasnet-2021-Impf-Dose" erfunden.

Bösingen. Kein Geisterball, keine Umzüge, keine Hallenfasnet, keine Straßenfasnet, das Coronavirus und der Lockdown sind in Bösingen allgegenwärtig. Die angekündigten Covid-Schutzimpfungen laufen viel zu schleppend an, und die Erklärungen der Regierung sowie die Vielfalt der lokalen Ausnahmeregelungen stellen eine Vielzahl von "Narrenstückle" dar, die in die Geschichtsbücher eingehen wird. Da ist sich die Speckmockelzunft sicher.

Diese Umstände haben jedoch auch etwas Gutes. Sie haben die Phantasie des Elferrats der Speckmockelzunft närrisch beflügelt, für Bösingen eine ortseigene "Impf-Dose" zu erfinden, die einen sicheren Schutz für die Corona-Fasnet 2021 in Bösingen zusichern soll.

Dieser Zaubertrank verspricht, nach einmaliger Einnahme in den häuslichen vier Wänden, eine bessere Wirkung gegen das "Corona-Fasnet-Virus" als die fehlenden Schutzimpfungen gegen Covid-19 und seine Mutanten, die aktuell mangels Masse nicht an die Bevölkerung injiziert werden können.

Natürlich streng Covid-verordnungskonform und unter Einhaltungen alle Regeln, werden die Covid-Fasnet-2021-"Impf-Dosen" von der Zunft gratis an die örtlichen Gasthäuser verteilt und am Fasnetssonntag, 14. Februar, ausschließlich je Vorbestellung mit den Essen bei der Ausgabe ebenfalls gratis an die Narren weitergegeben.

Der Wunderwirkstoff ist die in der Bösinger Fasnet bekannte und beliebte "Speck-Bria", der in Narrenkreisen unglaubliche Kräfte nachgesagt werden. Von den Elferrats-Druiden des Ortsteils nach altem Geheimrezept frisch im Kessel gebraut und angemischt, bewirkt er durch die Einnahme und berauschende Wirkung bei erwachsenen Narren bestmögliche "Fasnet-2021-Virus-Immunität".

Die Mischung wird vom Elferrat vorschriftsmäßig in Dosen abgefüllt und fest verschlossen, so dass sie einfach und regelkonform von den Gasthäusern an die Besteller verteilt werden kann. Dadurch möchte die Zunft einen Anreiz für zusätzliche Essensbestellungen und damit eine Unterstützung der Gasthäuser in diesen schwierigen Zeiten geben. Käuflich und ohne Essensbestellung sind die "Dosen" jedoch nicht zu haben.

Mit dieser besonderen Aktion wird es der Speckmockelzunft und dem Elferrat gelingen, dass in der Fasnetszeit auch ohne aktive Fasnet mit der Bösinger-Speckmockel-Impfdose die traditionelle "Speck-Bria" nicht fehlen wird.

Und: Der Speckmockelzunft Bösingen ist es ein Bedürfnis, alle Narren zu grüßen – mit unglaublicher Vorfreude auf die nächstmögliche gemeinsame aktive Fasnetssaison mit einem dreifach kräftigen: Speck-Mockel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: