Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen Marktstart von Erfolg gekrönt

Von
Fast wie ein großes Familientreffen fällt die Markteröffnung in Herrenzimmern aus.Fotos: Hölsch Foto: Schwarzwälder Bote

In Herrenzimmern wurde ein neuer Wochenmarkt eröffnet. Die Anspannung bei den Organisatoren war groß. Doch das Interesse an dem neuen Angebot noch größer. Ein gelungener Start also.

Bösingen-Herrenzimmern (hh). Auf dem Hof der Bösinger Straße 2 in der Herrenzimmerner Ortsmitte ist am Freitag von 16 bis 18 Uhr bei tollem Wetter der neue Wochenmarkt eröffnet worden. Realisiert wurde er im Rahmen des Projekt "Heimat mit Zukunft" der Gesamtgemeinde Bösingen. Der Start hat alle Erwartungen übertroffen.

Stunden vor der Eröffnung herrschte beim Organisationsteam eine gewisse Nervosität. Nie im Traum hatten sie mit solch einem Besucherandrang gerechnet. Die drei Marktstände wurden beinahe überrannt, so dass es zu Wartezeiten von bis zu 45 Minuten kam.

Der Harzwaldhof aus Eschbronn bot Fleisch, Wurst, Eier und weitere Produkte aus eigener Hofherstellung sowie Käse zum Verkauf an. Gleich zwei Mal mussten die Standbetreiber Waren nachfordern. Der Obst- und Gemüsestand Setzkorn aus Balingen bot ebenfalls Produkte aus regionalem Anbau an. Die Firma EL Kontar aus Fluorn-Winzeln verkaufte Feinkost-Lebensmittel aus dem Mittelmeerraum. Wegen des örtlichen Bäckerladens war kein entsprechender Marktwagen notwendig. Zur Eröffnung wurde zu einem Sektempfang eingeladen, der Ausschank kam aufgrund der großen Resonanz an die Grenzen.

Ein weiterer erfreulicher Effekt war, dass es auf dem Markt zu vielen Begegnungen der Bösinger Bürger kam. Endlich wieder eine Gelegenheit, nach draußen zu gehen und die eigenen vier Wände zu verlassen. Denn die Corona-Pandemie wirkt sich auf das Gemüt der Menschen aus.

Die ersten Planungen für den kleinen Wochenmarkt begannen auf der Grundlage der Bürgerbefragung "Heimat mit Zukunft" von Sommer vergangenen Jahres. Als größtes Problem entpuppte es sich, einen geeigneten Platz zu finden. Dieser sollte sich an der Ortsdurchfahrt befinden, um weitere Kunden zu gewinnen.

Die Arbeitsgruppe "Stärkung und Erhalt des Ortskerns" im Projekt "Heimat mit Zukunft" war der Ansicht, der Markt solle sich durch Qualität und nachhaltige Produkte auszeichnen. Das Vorhaben ist ein Versuch, der unzureichenden Nahversorgung im ländlichen Raum entgegenzuwirken. Die Ouvertüre hat bestens geklappt.    Wochenmarkt ist freitags von 16 bis 18 Uhr in der Ortsmitte gegenüber dem Gasthaus Sonne

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.