Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen Kindheitstraum: Junger Bösinger greift nach den Sternen

Von
Simon Bantle (links) kocht 2009 bei der Aktion "wünsch-dir-was" mit Sternekoch Claus-Peter Lumpp. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

Rottweil. Eine Portion Ehrgeiz, eine Prise Leidenschaft: Simon Bantle kommt seinem Traum von der Sterne-Küche immer näher. Das Interesse an der Kochkunst ist seit seiner Kindheit groß. Bestärkt hat den Bösinger die Teilnahme an einer "Wünsch-dir-was-Aktion" des Schwarzwälder Boten vor inzwischen sieben Jahren. Damals durfte Bantle dem Sterne-Koch Claus-Peter Lumpp über die Schulter schauen. Jetzt tritt der 20-Jährige selbst in dessen Fußstapfen.

Bantle kann sich noch genau erinnern, wie er bei der Aktion unter Lumpps fachkundiger Anleitung in der Sterne-Küche im Hotel Bareiss in Baiersbronn den Kochlöffel geschwungen hat. Seine Augen leuchten, als er sich zurückerinnert: "Es waren Eindrücke, die man davor noch nie gehabt hat."

Bereits in jungen Jahren ist er sich sicher, dass er einmal seinen Großvätern nacheifern und den Umgang mit Lebensmitteln zu seinem Beruf machen möchte. Bantle bewundert die Fernsehköche, bis er bei der Weihnachtsaktion 2009 des Schwarzwälder Boten selbst die Chance bekommt mit einem Spitzenkoch in der Küche zu stehen. "Das ging durch euch in Erfüllung. Da war dann klar, das will ich machen", sagt Bantle im Gespräch mit unserer Zeitung.

Schon damals zeigt sich Lumpp beeindruckt von dem Wissen Bantles: "Während die Mädels hoch konzentriert Muschelscheibchen an Muschelscheibchen drapieren, fachsimpelt der 13-jährige Simon mit dem Spitzenkoch – der ist begeistert über so viel Wissen der Kinder", schrieb unsere Zeitung.

Das kommt nicht von ungefähr: Im zarten Alter von zehn Jahren fängt Bantle an, seine Familie zu bekochen. Die Gerichte sind mit der Zeit aufwendiger geworden – die Leidenschaft aber ist geblieben. "Mich begeistert, dass man kreativ sein kann, dass es keine Grenzen gibt", sagt der gelernte Koch. Er experimentiere gerne mit verschiedenen Aromen und den Konsistenzen hochwertiger Zutaten.

Für kreatives Kochen gibt es kein Patentrezept, doch in der Hotelküche in Baiersbronn konnte Bantle seine Kochkünste gut verfeinern. Jetzt wechselt der 20-Jährige als demi-chef de cuisine entremetier in den Sterne-Bereich des Hotels. Damit ist er zunächst für die Beilagen zuständig. Den Wechsel schätzt Bantle als "echtes Privileg". Dafür hat er hart gearbeitet, während seiner Schulzeit hat er abends in verschiedenen Gasthöfen ausgeholfen.

Für seinen Traum nimmt Bantle ungeregelte Arbeitszeiten in Kauf und lernt, mit dem auch mal raueren Umgangston in Küchen umzugehen. Für ihn sei es reizvoll und nicht belastend, dass er in der Sterne-Küche hohen Ansprüchen gerecht werden muss. Da sind Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen und absolute Präzision gefragt. "Und dass man über den Horizont hinausdenkt", sagt der 20-Jährige. "Mein Ziel ist es, irgendwann mal einen eigenen Michelin-Stern zu haben."

 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.