Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen Jedes Kind kriegt eine Forelle

Von
Die Kinder beim Ferienprogramm des Angelvereins mit (hintere Reihe von rechts stehend) Vorsitzender Dieter Knobloch, Ralf Flaig sowie dritter Jugendfischerwart Martin Flamm. Foto: Hölsch Foto: Schwarzwälder Bote

Bösingen (hh). Insgesamt 26 Kinder aus Bösingen und Herrenzimmern folgten der Einladung des Angelvereins Bösingen. Am vergangenen Samstag fand das Kinderferienprogramm am Grabenwaldsee bei blendendem Wetter statt. Dazu wurde zu Beginn des Kinderferienprogramms das "Fisch on Tour-Mobil" vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg miteinbezogen.

Reiche Artenvielfalt

Das Mobil war mit zahlreichen didaktisch wertvollen Analyse- und Forschungsutensilien ausgestattet, um die Gewässer und die dort vorkommenden Lebewesen schonend zu erforschen. Biologe Simon holte Wasser aus dem Bösinger Grabenwaldsee. Es herrschte Spannung. Was für Lebewesen außer Fischen befinden sich wohl hier?

Mit bloßem Auge wurde keines gesehen. Erst als der Biologe das Kameramikroskop einsetzte, konnten die Kinder mit Deutlichkeit erkennen, welche Mini-Kleintierarten sich im Grabenwaldsee befinden. Nicht nur die jungen Forscher, sondern auch die erfahrenen Vereinsfischer waren sehr erstaunt.

Im Anschluss startete Jugendfischerwart Martin Flamm vom Angelverein Bösingen sein Programm. Er erklärte die Entstehung des erbauten Grabenwaldsees, bei dem 2004 das erste Wasser in den See floss, der eine Länge von 116 Metern und eine Breite von 20 bis 29 Metern hat. Das Wasser ist 2 bis 4,80 Meter tief.

Naturschutz ist Thema

Ökologisch ist der Grabenwaldsee eine Bereicherung. Es befinden sich Forellen, Zander, Barsche, Aale, Karpfen, Rotaugen, Rotfedern, Schleie, und Teichmuscheln darin. Durch diese Vielfalt ist keine zusätzliche Fütterung nötig.

Weiter wurde den Kindern der Naturschutz nähergebracht und der Aufbau und die Montage einer Angel vermittelt. Nachdem die Jugendlichen die Grundkenntnisse des Angelns gelernt hatten, ging es mit dem aktiven Angeln weiter. Jedes Kind erhielt eine Angel. Bei tollem Wetter durften die Jugendlichen unter Aufsicht den ganzen Nachmittag lang auf Fischfang gehen. Manche konnten sich über eine größere Fangquote freuen, andere mussten sich mit weniger Frischen zufriedengeben.

Zur Mittagszeit wurde gegrillt, und auch tagsüber wurden die Kinder bestens mit Getränken versorgt.

Nachwuchs gesucht

Zurzeit sind 24 jugendliche im Angelverein Bösingen. Jugendleiter Martin Flamm unterrichtet und betreut sie. Nachwuchs wird immer gesucht.

Zu erwähnen ist, dass der Angelverein Bösingen 2002 die Zertifizierung "Naturbiotop Baden-Württemberg" erhielt und darauf sehr stolz ist. Zum Abschluss durfte jedes Kind eine Forellen mit nach Hause nehmen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.