Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen Giraffen lesen Bücher

Von
Die Giraffengruppe des Kindergartens kennt sich in der Bücherei schon sehr gut aus. Foto: Mauch Foto: Schwarzwälder Bote

Bösingen-Herrenzimmern. Auf Einladung des Büchereiteams der Sozialgemeinschaft Herrenzimmern besuchten die Kinder und Erzieherinnen der Giraffengruppe (Vorschüler) des Kindergartens Herrenzimmern die Bücherei.

Dort wurden sie von Isolde Kirsch und Moni Röhrig begrüßt. In gemütlicher Runde wurde den Kindern die Bücherei vorgestellt. Einige der Kinder kannten sich schon sehr gut in den Räumlichkeiten aus – sie kommen regelmäßig mit den Eltern vorbei.

Anschließend las Isolde Kirsch den Kindern die Geschichte vom Hasenjunge Rötte und seinem Freund Edgar vor. Edgar war ein Fuchs – und das beängstigte die Haseneltern und seine Schwester. Aber Rötte konnte seiner Familie beweisen, dass auch sehr unterschiedliche Freundschaften funktionieren.

Danach ging’s ans Stöbern. Ob in den Regalen oder der großen Bücherkiste – jedes Kind schnappte sich ein Buch oder ein Puzzle. Gemeinsam, oder jeder für sich, wurden die Bücher ausgiebig betrachtet. Danach gab‘s noch ein gemütliches Picknick, und dazu hörten die Kinder die Geschichte von Oma und dem Frieder, die gemeinsam Buchstabenkekse buken.

Ein schöner Nachmittag ging schnell zu Ende. Zum Schluss wurden die Kinder und ihre Eltern und Großeltern dazu eingeladen, das kostenfreie Angebot der Bücherei zu nutzen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.