Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen Feuerwehr ohne Ulrich Baier undenkbar

Von

Bösingen-Herrenzimmern (hh). Zwei Ehrungen und vier Beförderungen umrahmten den Kameradschaftsabend der Feuerwehr Bösingen-Herrenzimmern – eine schöne Kür nach der gelungenen Pflicht, der Hauptübung. Die stellvertretenden Bürgermeisterinnen, Bernadette Stritt und Gudrun Müller, vertraten Bürgermei­ster Johannes Blepp. Bernadette Stritt charakterisierte das Ehrenamt als eine zentrale Stütze – nicht nur, aber besonders für den Zivil- und Katastrophenschutz. Gegenwärtig seien knapp 70 Wehrmänner und -frauen bei der Feuerwehr tätig. Die Dorfgemeinschaft funktioniere noch, so Stritt. Sie zollte Wertschätzung, Respekt und Anerkennung für die ehrenamtliche Feuerwehr und die Menschen, die dieses Amt ausführen.

Gudrun Müller nahm die Ehrungen vor. Ulrich Baier wurde für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst zum Ehrenmitglied ernannt. Er sei 1979 in die Feuerwehr eingetreten und habe an außergewöhnlich vielen Ausbildungen und Seminaren teilgenommen. Baier habe dabei umfangreiche Fach- und Führungskompetenzen erworben. Für seine 40-jährige Tätigkeit habe der Hauptbrandmeister das baden-württembergische Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold und mehrmals das internationale Leistungsabzeichen Österreich sowie viele weitere Medaillen erhalten. In der Feuerwehr habe er zahlreiche Funktionen wahrgenommen – er war Mitglied im Abteilungsausschuss Herrenzimmern, stellvertretender Abteilungskommandant und Abteilungskommandant sowie Kommandant der Feuerwehr Bösingen-Herrenzimmern und für ein Jahr stellvertretender Kommandant der gesamten Feuerwehr. Diese Funktion habe er bis heute inne. Baier wirke im Ausschuss der gesamten Feuerwehr mit, sei

Atemschutzbeauftragter, war Gerätewart und Mitglied des Kreisfeuerwehrverbandsausschusses Rottweil. Bürgermeister Johannes Blepp bezeichnete ihn in seinem Schreiben als "hervorragenden Feuerwehrmann".

Für seinen 40-jährigen Einsatz erhielt Ulrich Baier das Feuerwehr-Ehrenzeichen Baden-Württemberg in Gold und wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Patrick Bihler trat 1994 in die Feuerwehr ein. Er nahm an zahlreichen Lehrgängen und Ausbildungen teil. Darüber verfüge er über ein breites fachliches Profil, hieß es. Gleichzeitig sei er in der Lage, erfolgreich Leitungsaufgaben zu übernehmen. Er erwarb die Leistungsabzeichen Baden-Württemberg in Bronze, Silber und Gold. Patrick Bihler erhielt bereits die Medaille "Dank und Anerkennung" des Landkreises Rottweil in Silber. Er führt den Dienstgrad Brandmeister, war Mitglied im Abteilungsausschuss Herrenzimmern und diente als stellvertretender Abteilungskommandant. Im Gesamtausschuss wirkte er mit, war Jugendwart und brachte sich im Beschaffungsausschuss für das LF 20 KatS mit seinem Engagement und seinen Fachkenntnissen ein. Für seinen 25-jährigen Einsatz erhielt er das Feuerwehr-Ehrenzeichen Baden-Württemberg in Silber.

Zum Feuerwehrmann befördert wurden Janick Stern und Hannes Müller, zum Brandmeister Patrick Bihler und Simon Vetter.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.