Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen Er liebte Geselligkeit, seine Gäste und gute Unterhaltung

Von
Anton Müller (hier eine Aufnahme vom Dezember 2017). Foto: Hölsch Foto: Schwarzwälder Bote

Bösingen (hh). Unzählige Bürger aus Bösingen und der Nachbarschaft gaben Anton Müller das letzte Geleit und nahmen Abschied vom beliebten Seniorwirt des "Wilden Mannes". Er starb nach längerer Krankheit und Krankenhausaufenthalt dennoch überraschend mit 81 Jahren.

Beim abendlichen Abschiedsgebet war die Bösinger Kirche voll besetzt, am Tag danach bei der Trauerfeier reichten die Sitzplätze bei weitem nicht aus. Auch hier stellte man die Beliebtheit von Anton Müller – aber auch seiner Frau Hildegard, den Söhnen Günter mit Familie und Klaus – fest.

Pater Bala sprach einfühlsame und treffende Worte über den Verstorbenen. Der Kirchenchor und die Organistin Brigitte Zeihsel umrahmten musikalisch die Trauerfeier. Wolfgang Kammerer sprach für den VfB Bösingen, den Männergesangverein und die Bösinger DRK-Seniorengymnastikgruppe.

Das Gasthaus Wilder Mann in Bösingen ist seit 1906 im Besitz der Familie Müller. Im Jahr 1966 heiratete Anton Müller seine Frau Hildegard. Aus der Ehe gingen die Söhne Günter und Klaus hervor. Im Hochzeitsjahr 1966 übernahm Anton Müller die Gastwirtschaft von seinem Vater Alfred Müller.

Im selben Jahr riss Anton Müller das Wohnhaus mit Gastwirtschaft komplett ab und baute es neu auf. 1996 erfolgte ein Umbau der Gastwirtschaft; sein Sohn Günter übernahm mit seiner Frau Annette die Gaststätte, die bis heute dank einer gutbürgerlichen Küche im weitem Umkreis sehr beliebt ist.

Anton Müller hat neben der Wirtschaft auch eine Landwirtschaft betrieben; er behielt bis 1995 seine Viehhaltung und bis 2019 seine Schweinehaltung bei. Anton Müller half mit seiner Frau Hildegard gerne in der Gaststätte mit. Anton und Hildegard Müller liebten die Geselligkeit mit ihren Gästen.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.