Rettungskräfte brachten die beiden Verletzten zur Behandlung in eine Klinik. Foto: SDMG / Schulz

Umherfliegende Trümmerteile. Fahrbahn vier Stunden lang gesperrt. Stand Verursacher unter Alkohol?

Bodelshausen/Hechingen - Bei einem Auffahrunfall auf der B 27 sind am Dienstagabend zwei Menschen schwer verletzt worden.

Ein 42-jähriger Skoda-Fahrer war gegen 19 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Hechingen unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr er im Bereich des vierspurigen Ausbaus bei Bodelshausen mit hoher Geschwindigkeit auf einen auf der rechten Spur vor ihm fahrenden Citroen einer 50-Jährigen auf.

Beide Fahrzeuge prallen in Leitplanken

Durch die enorme Wucht des Aufpralls gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern und knallten in die rechten und linken Leitplanken.

Beide Beteiligten erlitten schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher musste von der Feuerwehr, die mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort war, aus seinem Fahrzeugwrack befreit werden. Da bei dem 42-Jährigen starker Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Verletzten wurden beide in ein Krankenhaus gebracht.

War Unfallverursacher alkoholisiert?

Beide Autos, die laut Polizei nur noch Schrottwert haben dürften, mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, zur Unfallaufnahme und zur Reinigung des etwa 200 Meter langen Trümmerfeldes musste die Bundesstraße in Richtung Hechingen bis etwa 23 Uhr gesperrt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: