Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bodelshausen Drillinge halten Eltern auf Trab

Von
Bürgermeister Uwe Ganzenmüller (rechts) besuchte Familie Mpermperoglou und ihre Drillingsmädchen. Foto: Hanauer

Bodelshausen - Geplant hatten sie mit einem Kind. Nun sind Ekaterini Zemadani-Mpermperoglou und ihr Mann Georgios Mpermperoglou aus Bodelshausen Eltern von Drillingen.

Es sei ein Schock gewesen, als sie gehört habe, dass sie Drillinge bekomme, erzählt Ekaterini Zemadani-Mpermperoglou. "Zum Glück saßen wir in diesem Moment", sagt die 32-jährige Griechin lachend. Drillingsmädchen seien sehr ungewöhnlich, sagt sie. Die Wahrscheinlichkeit liege bei 1:10 000, habe der Arzt gesagt.

Am 1. Februar erblickten die drei Mädchen per Kaiserschnitt das Licht der Welt. Die jüngste, Maria, wog 910 Gramm, die mittlere, Anastasia, 1230 Gramm und Rebekka, die älteste, 1240 Gramm. Bis zur Geburt sei seine Frau sehr mobil gewesen, sagt Georgios Mpermperoglou nicht ohne Stolz. Doch dann bekam sie Schmerzen, in der Klinik stellten die Ärzte eine Schwangerschaftsvergiftung fest – die Kinder mussten in der 30. Schwangerschaftswoche auf die Welt geholt werden.

Maria kam am 20. März nach Hause, ihre beiden Schwestern folgten eine Woche später. Seitdem ist nichts mehr wie zuvor: Das Obergeschoss des Hauses muss ausgebaut werden, damit die Kinder bald genug Platz haben und ein neues Auto muss her, damit alle fünf Familienmitglieder hineinpassen.

Natürlich musste auch ein spezieller Kinderwagen angeschafft werden: Drei Maxi-Cosis können hintereinander aufgereiht werden. Damit der extralange Kinderwagen gesteuert werden kann, hat er ein Lenkrad.

Sechs Mahlzeiten bekommen die Kinder am Tag – alle im Abstand von einer halben Stunde. Dann noch Windeln wechseln – da sind zwei Stunden schnell vorbei. Mittlerweile haben die Kinder Größe und Gewicht eines normalen Neugeborenen.

Kurz vor der Geburt reiste Großmutter Rebekka Mpermperoglou aus Griechenland an, um zu helfen, am Samstag fliegt sie wieder zurück. "Es ist sehr schön" freut sie sich über die Drillinge. Sie hat zwei weitere Enkel. Die Mädchen auseinander zu halten, sei kein Problem. "Wenn man sie ein paar Mal gesehen hat, kann man sie unterscheiden", sagt Rebekka Mpermperoglou.

Am Donnerstag besuchte Bürgermeister Uwe Ganzenmüller die Familie. "Es ist die erste Drillingsgeburt in Bodelshausen während meiner Amtszeit", sagte er.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.