Gerhard Dett (links) und Jörg Alisch haben Ralf Horn, Hubert Ritter und Hans-Dieter Mengis (von links) geehrt. Foto: Eyrich

Blutspenderehrung: Alisch: derzeit wichtiger denn je / Nächste Aktion am 8. November

Nusplingen. "Patienten verdanken ihr Leben Menschen, die sie nie getroffen haben", das sei der Effekt von Blutspenden, hat Bürgermeister Jörg Alisch betont, als er in der jüngsten Gemeinderatssitzung zusammen mit Bereitschaftsleiter Gerhard Dett, dem Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Nusplingen, treue Blutspender ausgezeichnet hat. Besonders treue sogar, denn Hans-Dieter Mengis hat bereits 150 Mal sein Blut gespendet, wofür ihn Alisch und Dett mit einer besonders schönen Goldenen Blutspenderehrennadel mit eingravierter Spendenzahl und einem Präsentkorb auszeichneten. Hubert Ritter ehrten sie für 125 Spenden, ebenfalls mit der Goldenen Nadel, Carina Dett und Ralf Horn für 25 Spenden. Fabian Dett, Christoph Reiser und Sophie Steiger haben zehn Mal gespendet. Durch die Coronavirus-Pandemie sei die Spendenbereitschaft gesunken, doch gerade jetzt würden viele Spenden gebraucht, betonte der Bürgermeister und wies auf die vielen nachgeholten planbaren Operationen hin, die während der Überlastung der Krankenhäuser durch die Pandemie vertagt worden waren. Sein dringender Appell an alle zwischen 18 und 68 Jahren lautete deshalb: "Gehen Sie Blut spenden!" Die nächste Gelegenheit bestehe am Montag, 8. November – dann in Unterdigisheim.