Jede Woche donnerstags bis sonntags stellt die Sauschwänzlebahn für ihre Passagiere die Weichen. Foto: Herrmann

Wenn am Donnerstag um 10.10 Uhr die erste Fahrt angepfiffen wird, nehmen die Dampf- oder Dieselloks, die viele historische Waggons hinter sich her ziehen, bis zu 400 Reisegäste auf nostalgische Ausflugsfahrten mit.

Blumberg - Die Blumberger Museumsbahn ist ein technisches Kulturdenkmal von internationaler Bedeutung und lockt jedes Jahr zigtausende von Fahrgästen aus der ganzen Welt an. Trotz coronabedingtem Verzug von ein paar Wochen sehen sich die Blumberger Bahnbetriebe bestens vorbereitet und fiebern dem Start entgegen. Als großer Werbeträger der Region hat die Bahn an Strahlkraft nicht verloren – umrahmt von viel Nostalgie und Tradition baut sie auf ein kontinuierliches Interesse.

Die Sauschwänzlebahn führt über eine Länge von 25 Kilometern und wurde in der Zeit von 1887 bis 1890 erbaut. Einmalige Viadukte, viele Kehrschleifen, Tunnel, Brücken oder Deutschlands einziger Kehrtunnel, umrahmt von einer einzigartigen Landschaft, bieten unvergessliche Eindrücke. Während der Pandemie wird das Infektionsrisiko mit einem umfangreichen Hygieneprogramm, sowie der derzeitigen Maskenpflicht, gesenkt. Mitfahren dürfen nur vollständig Geimpfte oder Genesene oder alle die einen anerkannten Schnelltest nachweisen können. "Die Nachfrage zieht an", freut sich der Geschäftsführer der Blumberger Bahnbetriebe, Christian Brinkmann.

Hoffnung auf viele Besucher

"Als Schnittstelle zwischen dem Schwarzwald und dem Bodensee rechnen wir wieder mit vielen Besuchern, welche die eigene Welt der unvergleichbaren Sauschwänzlebahn erleben wollen", schaut Brinkmann zuversichtlich nach vorne. Verbunden mit Wanderungen kann die Sauschwänzlebahn auch als bequeme Hin- oder Rückfahrt genutzt werden. Gerade diese Kombination erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Schon bei der Ankunft am historischen Bahnhof Blumberg-Zollhaus wird man vom besonderen Flair der Sauschwänzlebahn gefangen. Ob der Besuch des original aufgebauten Reiterstellwerkes oder dem schmucken Eisenbahnmuseum – man taucht in eine ganz andere Welt ein. Kinder zeigen sich von dieser Reise in die Vergangenheit immer begeistert.

Geführte Wanderungen

Ganz neu ist eine Audio-Guide-Tour bei der man mit dem Smartphone über 15 Audio-Stationen die Entstehungsgeschichte der Sauschwänzlebahn intensiv erleben kann.

Mit abwechslungsreichen Angeboten sehen sich aber die Blumberger Bahnbetriebe in diesem Jahr auch mit einem reduzierten Programm gut aufgestellt. Die nachhaltigen Schwarzwaldhof Ingenieurfahrten laden am 25. Juli und 12. September mit viel Geschichte über die Gründungsjahre der Sauschwänzlebahn ein.

Ein ganz spezieller Kindertag am 1. August oder eine abendliche Eisenbahn Vesperfahrt am 28. August sorgen für weitere Abwechslung. Mit Kombinationen geführter Wanderungen am 18. Juli und 7. August werden weitere Alternativen geboten. Eine rauchige Whiskyfahrt mit fünf Proben garantiert am 11. September eine etwas andere Perspektive. Jede Woche donnerstags bis sonntags stellt die Sauschwänzlebahn für ihre Passagiere die Weichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: