Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Unterricht in kleinen Gruppen viel angenehmer

Von
Anne Maier hat ihren ersten Tag als Konrektorin der Blumberger Realschule.Foto: Lutz Foto: Schwarzwälder Bote

Blumberg (blu). Anne Maier sitzt im Rektorat der Blumberger Realschule und freut sich. Seit Montag ist die bald 33-jährige Pädagogin Konrektorin der Schule – es ist ihr erster Tag.

Sie hat ein gutes Gefühl, wie sie selbst sagt: "Ich bin froh, dass es endlich los geht, wir haben lange darauf gewartet. So habe ich wenigstens noch ein bisschen Zeit, die Schule und das Kollegium kennenzulernen."

Ursprünglich hatte Rektor Sven Dorn gehofft, dass die Konrektoren-Stelle nach dem Weggang von Thomas Schultis als Rektor nach Villingen bis Februar wieder besetzt wird. Es dauerte etwas länger.

Die neue Konrektorin wuchs in Volkertshausen im Hegau auf. Nach dem Abitur am Friedrich-Wöhler-Gymnasium in Singen studierte sie im oberschwäbischen Weingarten an der Pädagogischen Hochschule Mathematik, Sport, Biologie sowie Haushalt und Textil (heute AES – Alltagskultur, Ernährung und Soziales). Nach ihrem Referendariat am Seminar in Reutlingen und an der Realschule Messkirch war ihre erste Dienststelle an den Realschulen in Engen und Immendingen. Danach unterrichtete sie komplett an der Reischach-Realschule Immendingen.

Was hat sie gereizt, sich für die Stelle in Blumberg zu bewerben? Die Antwort kommt sofort: "Der gute Ruf der Realschule Blumberg." Dazu kam ein Kennenlern-Gespräch mit Rektor Sven Dorn vor ihrer Bewerbung: Die Chemie stimmte, danach habe sie ein gutes Gefühl gehabt, sich zu bewerben.

Die Corona-Phase mit Schulschließung und schrittweiser Wiederöffnung hat sie in Immendingen erlebt. "Als Lehrerin war es viel angenehmer, in kleinen Gruppen zu unterrichten", sagt sie. Nun ist sie voll mit in der Verantwortung und auch für die Organisation gefordert.

Was dies bedeutet, erklärt Rektor Sven Dorn so: "Ich muss jede Woche einen neuen Plan erstellen, da wir nur Mathematik, Deutsch und Englisch unterrichten, und nicht jeder Lehrer diese drei Fächer studiert hat", die Lehrer aber trotzdem alle ihr jeweiliges Deputat leisten müssen. Für die Lehrer bedeute die Corona-Zeit nach wie vor eine große Belastung, machte der Schulleiter deutlich.

"Wenn sie Präsenzunterricht haben, haben sie sechs Stunden am Tag. Sie machen gemeinsam mit den Schülern Pause, um sie zu beaufsichtigen und zu schauen, dass die Hygiene- und Abstandsregeln auch auf dem Pausenhof eingehalten werden." Für die Lehrkräfte bedeute das, dass ihre Lehrerpause nach jeder Unterrichtsstunde derzeit entfällt. Im Homeoffice müssen die Lehrer die Schüler mit Zoom-Konferenzen und Online-Aufgaben unterrichten.

Mit der wöchentlichen Planung wird sich nun auch die neue Konrektorin befassen, Rektor Sven Dorn wird sie in alle Aufgaben und Themenfelder einarbeiten, wie er sagt. Der Ausgleich von Anne Maier ist ihre Familie: Sie ist in Engen verheiratet, hat zwei Söhne und einen Garten.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Blumberg

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.