Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Schnelles Ortsteile-DSL stößt auf großes Interesse

Von
Die Informationsveranstaltung über das schnelle Internet in der Nordhaldener Dorferlebnisscheune war gestern Abend sehr gut besucht. Foto: Suttheimer Foto: Schwarzwälder-Bote

Nordhalden (gs). Das schnelle Internet durch Richtfunkübertragung der Firma Kom4tel (sprich Komfortel), die eine Übertragungsrate bis zu 12 000 Kilobits verspricht, lockte gestern Abend rund 80 Interessenten in die Dorferlebnisscheune Nordhalden.

Ab Donnerstag könnten die ersten Nutzer über die Funktechnik surfen, versprach Alex Schmuck, einer der Geschäftsführer des bei Bad Krozingen ansässigen Privatanbieters. Er lobte besonders das Tempo und Engagement, das er in Blumberg für die Anbindung der kleinen Stadtteile Epfenhofen, Nordhalden mit Neuhaus und Randen erlebte. Das WLAN Signal kommt aus Freiburg über Bonndorf und wird dann über ein firmeneigenes Netz verteilt. Es wird so gebündelt, dass es auch bei schlechter Witterung ohne Störungen beim Nutzer ankommt. Laut der Universitäten Heidelberg und Freiburg seien die Funkstrahlen für den Menschen unbedenklich.

Bei einem Anbieterwechsel können die Telefonnummern mitgenommen werden. Auch die vorhandenen Geräte funktionieren bei der schnellen Funklösung in der Regel, meinte Schmuck. Im Gegensatz zu LTE würde es bei dieser Funklösung keine Volumenbegrenzung geben.

Edwin Fluck aus Epfenhofen sprach den Wunsch aus, dass sich die Stadt alle Optionen für eine noch bessere Lösung offen hält, was Ordnungsamtsleiter Bernd Kühl ihm zusagte. Diese Funkübertragung sei nur eine Zwischenlösung für die kommenden Jahre. Nach der Antragstellung komme schnell der Installationstrupp und montiere die Antenne, versprach Schmuck. Sie wird für die Vertragsdauer gemietet und ist in den Monatsgebühren enthalten. Eine ortsansässige Firma soll die technische Betreuung der Kunden übernehmen.

Stadtrat Dietmar Schweigler erklärte im Namen der Anwesenden, ohne Bernd Kühl und den Stadtratskollegen Christian Schautzgy sei das Funkprojekt nicht so schnell zu verwirklichen gewesen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.