Die Riedböhringen "Dorfmädels" (von links) Desiree Sprengart, Laura Winterhalter, Tamara Steffen, Antonia Fischer und Laura Hauser. Foto: Meister

Fünf Mädchen drehen Video für die Aktion des Schwarzwälder Boten.  Bewohner sind tatkräftig dabei.

Schwarzwald-Baar-Kreis - Das Dorf im schönen Schwarzwald, auf der Sonnenseite der Baar: Riedböhringen. Zwölf Vereine sorgen für eine einmalige lebendige Gemeinschaft. Und darauf sind die "Dorfkinder" sehr stolz.

Das zeigen die fünf taffen Mädels aus Riedböhringen in ihrem Bewerbervideo für die Dorfkind-Aktion des Schwarzwälder Boten auf eindrucksvolle Weise. Wie es auf dem Land üblich ist, beginnt der Tag mit frischer Kuhmilch vom Bauern aus der direkten Nachbarschaft und dem druckfrischen Schwarzwälder Boten. Somit ist man morgens schon über das aktuelle Ortsgeschehen bestens informiert.

Auf diese Weise erfuhren Tamara Steffen und Antonia Fischer von der Aktion und waren sofort begeistert. Nachdem der Riedböhringer Kameramann Gerd Hubertus von diesem Elan angesteckt worden war, war der erste Schritt zum perfekten »Dorfkind­video« bereits getan.

Im Anschluss fragten die beiden ihre Freundinnen, ob sie auch mitmachen würden. Nach wenigen Gesprächen war das Team mit Antonia Fischer, Desiree Sprengart, Laura Hauser, Laura Winterhalter und Tamara Steffen komplett. Voller Vorfreude starteten die Dorfmädels. Zu Beginn machten sich die Akteurinnen einen groben Plan über den Aufbau des Videos. So begann für die begabten Mädchen eine sehr spannende Zeit, in der sie mehrere Drehtage absolvierten. Jedes Mal hieß vor dem Filmdreh richteten sie sich mehrere Stunden her; dann wurde, top gestylt, eine Szene nach der anderen aufgenommen.

Auch wenn es im hübschen Dirndl oft kalt war, die Dorfmädchen hatten viel Spaß bei dem gemeinsamen Projekt. Besonders freuten sich die Mädchen über die tolle Dorfgemeinschaft, die ab dem ersten Tag komplett hinter ihnen stand. Egal ob sie den passenden Kuhstall, den örtlichen Treff beim »Wagen« oder weitere Akteure benötigten, für die Riedböhringer Bürger war das alles kein Problem. Am meisten Spaß hatten sie schon bei der Eröffnungsszene, die in der wöchentlichen Musikprobe des Riedböhringer Musikvereines spielt. Selbstverständlich sind die Mädchen dort alle als begeisterte Musikerinnen aktiv.

Ihre gesanglichen Talente präsentieren die Riedböhrin­gerinnen auf dem Video, mit viel Power singen sie das Aktionslied »Dorfkind« von den Dorfrockern. Bemerkenswert war auch, dass sich die örtlichen Vereine bei dem Gemeinschaftsprojekt tatkräftig mit einbrachten. Auch Ortsvorsteher Lothar Degen ist angetan von so viel jugendlichem Engagement der Mädels. Es sei das erste Mal, dass ein Video mit so vielen Darstellern über Riedböhringen gedreht wurde. Degen findet, dass die Mädchen das Dorf hervorragend präsentieren.
 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: