Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Panoramabad wird zu Open-Air-Kino

Von
Rund 100 Gäste ließen es sich am Samstag bei Sommerabend-Temperaturen beim Open-Air-Kino im Blumberger Panoramabad gut gehen. Auf Decken und mit Popcorn in der Hand genossen die Zuschauer den Abend. Foto: Sigwart

Blumberg - Besser geht kaum: Ideale Wetter- und Temperaturbedingungen herrschten am Wochenende beim Open-Air-Kino im Blumberger Freibad, wo die Besucher am Freitag- und auch am Samstagabend einen wunderbar lauschigen Sommerfilmabend genießen konnten.

Während am Freitag rund 50 Besucher ins Panoramabad pilgerten, waren es am Samstag schon rund 100 Gäste. Maximal 200 Besucher wären möglich gewesen. Auf alle Fälle erlebten diejenigen, die da waren, zwei rundum stimmungsvolle Kinosommerabende in freier Natur, während denjenigen, die das Open-Air verpassten, eine tolle Veranstaltung durch die Lappen ging.

Denn neben dem einmaligen Filmerlebnis konnten die Zuschauer beim Blumberger Freibad-Kino auch jede Menge besonderer Zugaben genießen, die es so nur bei einer Veranstaltung unter freiem Himmel geben kann: eine tolle Panoramasicht auf das nächtliche Blumberg, einen sternenklaren Nachthimmel mit - wenn man etwas Glück hatte - Sternschnuppen oder auch flatternde Fledermäuse in der Abenddämmerung.

"Pichnick-Konzerte"

Die Besucher machten es sich auch auf der Liegewiese auf mitgebrachten Decken gemütlich und schlürften kühle Getränke, ob mit oder ohne Alkohol. Leckere Knabbersnacks oder das obligatorische Popkorn machten das Blumberger Kinoerlebnis perfekt. Während am Freitag der dritte Teil der Bad-Boys-Reihe mit Will Smith und Martin Lawrence "Bad Boys for Life" lief, war einen Tag später am Samstag der Film "Nightlife" mit Hauptdarsteller Elyas M’Barek als Berliner Barkeeper "Milo" angesagt.

Die große Kinoleinwand hatten die Verantwortlichen hinter das Nichtschwimmerbecken platziert, sodass die Zuschauer gleichzeitig das tolle Panorama von Blumberg in Augenschein nehmen konnten. Zwischen Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken verteilten sich die Besucher corona-konform grüppchenweise und mit dem vorgeschriebenen Mindest­abstand auf den zahlreich bereitgestellten Stühlen. Alle, die es sich ein Stück weiter oben auf dem gegenüberliegenden Hang Richtung Wald gemütlich gemacht hatten, konnten die ganze Freiluft-Kinoatmosphäre im Bad auch aus noch beeindruckenderem, erhöhten Standpunkt genießen.

An den drei kommenden Freitagen gibt's Livemusik im Freibad. Es folgen drei "Pichnick-Konzerte". Das erste ist am Freitag, 14. August, mit dem Blumberger Sänger und Gitarristen Roland "Dooly" Sauter, während am 21. August die Gesangschule "Wege der Stimme" konzertiert. Beim dritten Konzert am 28. August gibt es die unplugged Formation "Herrenmusik", mit Thomas Sausen, Sebastian Schnitzer, Volker Basler und Andre Ernst. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Tickets online über www.stadt-blumberg.de

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.