Weiherdammschule begeistert Schüler mit Projektideen / Derzeit wird Weihnachtsfeier vorbereitet

Von Stefan Limberger-Andris

Blumberg. "Interessenorientiertes Lernen" – ein etwas sperriger Begriff, der eine doch von den Schülern mit Leben erfüllte Idee umschreibt. Rektor Timo Link spürt die Begeisterung in der Weiherdammschule.

Lernen fürs Leben ohne Notendruck, mit Passion Wissen vermitteln, etwas tun, was einem selbst einfach nur Spaß macht. Diese Chance haben Lehrer und Schüler der Weiherdammschule Blumberg immer freitags in der vierten und fünften Schulstunde. Timo Link erzählt mit leuchtenden Augen, wie großartig die Kinder das Projekt "Interessenorientiertes Lernen" (IOL) annehmen – und dies seit etlichen Jahren.

An der Weihnachtsfeier am 20. Dezember dürfen sich dann auch die Eltern von der Schaffenskraft ihrer Kinder überzeugen. In den vergangenen Wochen wurden fleißig Plätzchen gebacken (Lehrerin Sonja Zettelkreide), Fenster- (Lehrerin Barbara Lorenz) und Baumschmuck (Lehrerin Angela Noack-Morat) hergestellt und musikalische Stücke stimmlich (Lehrer Martin Roth) und instrumental (Lehrer Thomas Taubenmann) einstudiert – die Weihnachtsfeier immer fest im Blick. Dies in fünf Projektgruppen mit je vier bis fünf Schülern. Die Teilnehmer der Gruppen "Baumschmuck", "Fensterschmuck" und "Plätzchenbacken" rochierten. Schließlich könne man nicht vier bis sechs Wochen lang etwa backen, erläutert Timo Link.

Das Besondere an IOL sei, dass die Schüler Projektideen einbringen können, die anschließend im Lehrerkollegium diskutiert werden, erläutert der Rektor. Der gruppenleitende Lehrer müsse im Vorfeld dann für sein Projekt werben. Danach dürfe jeder Schüler selbst bestimmen, woran er teilnimmt.

Die jährlich etwa vier umgesetzten IOL-Projekte ermöglichten den sieben Lehrkräften der Weiherdammschule den Aufbau einer intensiven Lernatmosphäre und Beziehungsarbeit zu ihren rund 30 Schützlingen. Kopf und Hand würden zusammengebracht, so der Rektor. Die Klassenstrukturen würden aufgelöst, Ältere kümmerten sich um Jüngere, erläutert Timo Link das pädagogische Konzept.

2012 denkt Timo Link an die Einführung einer Projektwoche. Diese Idee möchte das Kollegium in den kommenden Wochen konkretisieren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: