Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Kreditkarten-Abzocke per E-Mail

Von
So sehen die Betrugs-Mails im Ausdruck aus. Am besten nichts ausfüllen und gleich löschen, empfehlen die Experten. Foto: Stiller

Blumberg - Achtung Blumberger, aufgepasst! In diesen Tagen werden in der Raumschaft Blumberg vermehrt so genannte Phishing-Mails registriert, die auf Kunden von Visa- und Mastercard zielen. Diese dienen nur einem Zweck, nämlich das persönliche Konto zu plündern.

Im Absender steht: Neue Visa und Mastercard Kreditkarte Aktuelles Eines sei dazu gleich vorweg gesagt: Löschen Sie diese E-Mail, ohne auf die Links in der Nachricht zu klicken. Geben Sie keinesfalls Ihre Kreditkartennummer an!

Wer genau hinschaut, wird schon beim Lesen des Betreff stutzig. "Wichtig: Aus Gründen der Sicherheit Ihrer Kreditkarte gesperrt ist", steht da wörtlich. Kaum anzunehmen, dass Visa oder Mastercard ihre Kunden in solch schlechtem Deutsch anschreiben.

Weil es einen Stau in den Servern der Unternehmen gegeben habe, müsse der Kunde seine Visa- und Mastercard-Daten bestätigen und zwar durch Ausfüllen des angehängten Formulars. Ein so genanntes HTML Formular im Anhang soll dabei mit Kartenummer, Verfallsdatum, Kartenprüfnummer, Postleitzahl, Geburtsdatum, Passwort und dessen Bestätigung ausgefüllt werden. Angeblich sollen die Kreditkarten nach dem Ausfüllen des Formulars wieder aktiviert werden. Tatsächlich aber wird das Kreditkartenkonto geplündert.

Wer das Formular nicht ausfülle, heißt es in der Mail, dessen Konto werde innerhalb von zwei Tagen gesperrt. Eine glatte Lüge!

In interessantem Deutsch auch die in der Mail angefügte Mahnung: "Warnung! Kontoinhaber, die zu seinem Konto innerhalb von zwei Tagen nach Erhalt dieser Warnung Update verweigert wird seinem Konto dauerhaft verlieren."

Das einzig Wahre in dieser Mail steht am Ende: "Vielen Dank für Ihr Visa und Mastercard." Das trifft tatsächlich für jene zu, die den Anhang ausfüllen.

Im Internet finden sich dutzende einschlägige Einträge, die vor dieser Betrugspraktik intensiv warnen. Zum Beispiel unter: www.itler.net/2011/05/achtung-visa-und-mastercard-phishing-mail-im-umlauf/

Ihre Redaktion vor Ort Blumberg

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.