Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Fußballer kümmern sich um Gestrüpp und Geäst

Von
Sie freuen sich nach vollbrachter Tat auf dem städtischen Gelände "Im Winkel", die Mitglieder des Vereins TuS (von links): Andreas Prentki, Dennis Schröder, Felix Metz, der Vorsitzende Marco Hörenz, Marc Stach, Trainer Frank Berrer und Fabian Jakob.Foto: Zorbach Foto: Schwarzwälder Bote

Blumberg (blu). Am hinteren Buchberghang in der Kernstadt herrscht wieder ein Stück mehr Verkehrssicherheit. Sieben Mitglieder des TuS Blumberg legten am Samstag am Dreieck Scheffelstraße/Feldbergweg/Im Winkel Hand an und schnitten ein mit Büschen und Hecken gepflanztes städtisches Grundstück so zurück, dass alle Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich jetzt wieder gute Sicht haben.

Insgesamt 21 Arbeitsstunden leisteten die sieben Spieler und Vorstandsmitglieder in ihrem freiwilligen Arbeitseinsatz in städtischen Diensten zum Nutzen der Anlieger und Verkehrsteilnehmer.

Nachdem die Stadtverwaltung auf den neuerlichen Vorstoß von Stadtrat Hermann Zorbach öffentlich bekundet hatte, das sichtbehindernde Gestrüpp am Westende von "Im Winkel" beseitigen zu wollen, gab es eine überraschende Reaktion des TuS Blumberg.

Spontan erklärte der Vorstand des TuS um den Vorsitzenden Marco Hörenz gegenüber Bürgermeister Markus Keller seine Bereitschaft, in einem freiwilligen Arbeitseinsatz zumindest den Kahlschlag auf der Verkehrsinsel zu übernehmen. Mit Gerätschaften bestens ausgestattet, machten sich Marco Hörenz, Andreas Prentki, Frank Berrer, Fabian Jakob, Felix Metz, Marc Stach und Dennis Schröder ans Werk. Mit zwei Pkw-Anhängern transportierten die Stadtgärtner auf Zeit in mehreren Fahrten das Schnittgut gleich zum Blumberger Wertstoffhof.

Direktanlieger Werner Tholey, vom neuen Straßenbild restlos begeistert, händigte der Arbeitsgruppe spontan einen Obolus fürs anschließende Vesper aus.

Nun wünschen sich die Anlieger, dass die Stadtgärtnerei und der Bauhof vor Beginn der Wachstumsperiode 2021 die gesamten Wurzelstöcke entfernen und die Verkehrsinsel dann mit niederwüchsigem Bodendeckern bepflanzen.

Der Heckenschnitt "Im Winkel" ist nicht der erste freiwillige Arbeitseinsatz des TuS zugunsten der Stadt. Schon beim Herrichten des Areals um den "Schwarzen Mann" stellten sich die Fußballer in den Dienst der Stadt.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.