Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Einser-Abiturient fährt auf Technik ab

Von
Für seine hervorragenden Leistungen erhielt Sebastian Schmidl unter anderem auch den Ferry-Porsche-Preis Foto: Schmidt Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Susanne Schmidt

Blumberg. Über seinen erfolgreichen Abschluss als Schulbester am Technischen Gymnasium der Feintechnikschule in Schwenningen freuten sich mit Sebastian Schmidl auch seine Familie und Freunde. Von 64 Schülern erreichte er mit der Abiturnote 1,0 das beste Ergebnis. Außergewöhnliche Leistungen zeigte er in den MINT- Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik), aber auch im Dreierteam bei dem einjährigen SIA-Projekt (Schüler-Ingenieur-Akademie).

Der 19-jährige Blumberger wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, dem Ferry-Porsche-Preis für herausragende Leistungen in den Fächern Mathematik und Physik/ Technik (vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und der Porsche AG) und dem Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft als Anerkennung für sehr gute Leistungen in Physik. Am 29. Juli wird ihm zudem im großen Sitzungssaal des Rathauses in Schwenningen von Rupert Kubon der Preis des Oberbürgermeisters überreicht werden.

Sebastian Schmidls Begeisterung für die Technik zeigte sich schon früh. Nach seiner Grundschulzeit an der Eichbergschule wechselte er auf die Realschule Blumberg, da dort das Fach Technik auf dem Lehrplan stand, wo er begeistert an der Roboter- G teilnahm und programmieren lernte.

Seinen Neigungen für Informationstechnik entsprechend ging er nach dem Realschulabschluss auf das Technische Gymnasium nach Schwenningen. Im Herbst geht es in Karlsruhe mit einem dreijährigen Dualen Studium an der DBW mit Studienrichtung angewandte Informatik weiter. Einen Vertrag mit SAP in Walldorf hat er schon unterschrieben.

Trotz vielem Lernen mit einem gesunden Ehrgeiz nehmen seine Familie, das Treffen mit Freunden in netter Clique, seine Freundin und sein Hobby, das Saxophonspiel in der Jugendkapelle Blumberg für Sebastian Schmidl immer einen hohen Stellenwert ein.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.