Ottmar Keller ist der Fachmann der Filmtechnik. Er dreht, digitalisiert und schneidet das benötigte Material für den Best-of-Programmabend mit Höhepunkten der letzten zwei Jahrzehnte.Foto: Keller Foto: Schwarzwälder Bote

Vereine: Narrenverein Blauer Stein Riedöschingen bietet Best-of-Programm der vergangenen 20 Jahre

Der Narrenverein Blauer Stein Riedöschingen lädt im Namen der Vereinsgemeinschaft am Fastnachtssamstag zum ersten digitalen Programmabend ein.

Blumberg-Riedöschingen. Mit lautem Glockengeläut kündigt der "Narrenbolizei" sein Gefolge an, der Narrenmarsch "Hans blieb do" ertönt und eine bunte Schar an Narrenräten sowie Steinmännle und Vulkangeistern zieht fröhlich in die Kompromissbachhalle ein, um dann auf der Bühne ihren traditionellen Tanz "Goascht vom Rande" aufzuführen.

Das sehenswerte Spektakel wird diesmal per Videostream über YouTube zu allen Freunden der Narretei nach Hause übertragen. Was für die Zuschauer allerdings in gut zweieinhalb Stunden digital über die Bühne geht, bedeutete für das Organisationsteam wochenlange Vorbereitungen, um den Programmabend auf die Beine zu stellen.

Im Herbst 2020 stimmt sich Narrenpräsident Stefan Wehrle mit seinen Vorstands-Mitgliedern sowie der Vereinsgemeinschaft ab. "Gar nix zu machen, war für uns von Anfang an keine Option", erklärt Stefan Wehrle. Im Hinblick auf den bevorstehenden Lockdown kristallisiert sich Anfang Dezember die Variante eines Best-of-Programmabends als nahe liegendste Idee heraus. Die eigentliche Arbeit beginnt.

Videos auf VHS-Kassetten

Aufnahmen in unterschiedlichsten Formaten von VHS-Kassetten bis USB-Sticks und externen Festplatten türmen sich auf dem Schreibtisch: Ottmar Keller, langjähriger Filmer bei den Riedöschinger Programmabenden, trägt das Filmmaterial zusammen. Tage- und abendelang sichtet er die Aufnahmen und digitalisiert diese, um sie auch für die Nachwelt haltbar zu machen.

Nun liegt der Ball bei Gerd Martin, der als Organisator die Fäden zusammenhält. Viel Zeit verbringt auch er vor dem Bildschirm, um eine Auswahl zu treffen. "Unsere Maßgabe dabei war, dass jeder Verein, der in den letzten 20 Jahren einmal mitgemacht hat, auch vertreten sein soll." Die Zeit investiert Gerd Martin gerne: "Wir wollen dem Fastnachtssamstag Rechnung tragen, die Tradition aufrecht erhalten und als Vereinsgemeinschaft zeigen, dass wir Fasnacht machen wollen."

Und sie könnten dem Ganzen auch etwas Positives abgewinnen: "Dank der technischen Möglichkeiten können wir heute einen Rückblick über die letzten 20 Jahre Programmabende zu tätigen, den wir sonst so wohl nie gemacht hätten."

Nun macht sich Ottmar Keller erneut ans Werk. Sein Büro gleicht einem Film- und Tonstudio. Mehrere Rechner, Bildschirme und Geräte laufen parallel. Es wird geschnitten, von 4:3-Format in 16:9-Format umgerechnet und schließlich in 4K-Auflösung hochgerechnet, um einen einheitlichen Stream zur Verfügung stellen zu können. Jeder Beitrag erhält eine Einblendung der Gruppe sowie des Auftrittsjahres.

Die Narrenfahne weht im Hintergrund, der Scheinwerfer rückt alles ins rechte Licht und Narrenpräsident Stefan Wehrle steht bereit. "Kamera? – Läuft! Ton? – Läuft!" In munterer Reimform begrüßt der Vorsitzende die Besucher. Der erfahrene Kameramann Ottmar Keller zeichnet alles auf, prüft das Ergebnis, gibt kleine Verbesserungstipps, bevor sich das Ganze nochmals wiederholt.

Nach wenigen Versuchen sind Beide zufrieden und die Szene ist im Kasten. Eine Szene. Eine von vielen. Denn nicht nur die Ansage will gedreht sein. Auch die spritzige Moderation, die teilweise selbst das Zeug hat, als eigener Programmpunkt zu zählen, darf natürlich nicht fehlen.

Noch ein paar letzte Klicks und Griffe bis zur endgültigen Fertigstellung, dann geht es ans Hochladen: Auf YouTube richtet Ralf Hahn, normalerweise zuständig für Effekte, Licht- und Tontechnik bei den Programmabenden, den Account der Vereinsgemeinschaft ein und bereitet alles soweit vor, dass es am Fastnachtssamstag zumindest virtuell heißen kann: "Vorhang auf!"

Wurstsalat zum Abholen

Das fertige Video wird allen Interessierten am Fastnachtssamstag, 13. Februar, ab 19 Uhr bis einschließlich Aschermittwoch um 19 Uhr auf dem YouTube-Kanal "Vereinsgemeinschaft der Riedöschinger Vereine" unter folgendem Link zur Verfügung stehen: https://www.youtube.com/channel/UCQ0WSytIE3H4Dlky93-OmOQ. Der Link wird auch über die sozialen Medien verbreitet.

Damit auch die kulinarische Versorgung stimmt, bietet die Vereinsgemeinschaft "Wurstsalat für Jedermann" mit frischem Bauernbrot direkt vom Bauernhof "to go" im Clubheim an. Vorbestellungen hierfür sind bis Mittwoch, 10. Februar, bei Thorsten Frank, Telefon 07702/ 56 36 oder Stefan Wehrle, Telefon 0162/2 82 05 99, möglich. Eine Portion kostet ohne Käse 6 Euro sowie mit Käse 6,50 Euro. Die Abholung erfolgt zwischen 17.30 Uhr und 19 Uhr. Für ältere Mitbürger gibt es einen Lieferdienst nach Hause.

Den Kindern bietet der Narrenverein eine Fasnettüte mit Kleinigkeiten für die "Fasnet zu Hause" an. Wer eine dieser kostenlosen Tüten erhalten möchte, muss dies zur besseren Planung bis Sonntag, 7. Februar, bei Vanessa Gleichauf, Telefon 0152/04 22 22 54, anmelden.

Virtueller Programmabend mit einer Best-of-Auswahl aus den letzten 20 Jahren, verfügbar auf YouTube von Fastnachtssamstag bis Aschermittwoch;- Verpflegung mit Wurstsalat "to go" am Fastnachtssamstag;- Narrenzeitung zum Selbstabholen bei Vanessa und Nico Gleichauf;- Fasnettüte für alle Riedöschinger Kinder mit Kleinigkeiten für die Fasnet zu Hause;- Ausstellung des Häs von Vulkangeist und Steinmännle in der Bäckerei Knöpfle in Blumberg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: