Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Biber staut den Kommenbach in Epfenhofen

Von
Ein Biber staut den Kommenbach bei Epfenhofen und nagt am Gehölz. Foto: Suttheimer

Blumberg-Epfenhofen - Epfenhofen hat einen neuen Bewohner. In der Sitzung des Ortschaftsrats hieß es, die erforderlichen Maßnahmen würden getroffen.

Epfenhofen hat einen neuen Mitbewohner, einen Biber. Gesehen hat ihn noch niemand, aber er hinterlässt deutliche Spuren, sagte Ortsvorsteher Markus Rösch bei der öffentlichen Ortschaftsratssitzung. Den Kommenbach Richtung Klausenhof habe das Tier aufgestaut und bereits eine Weide gefällt. Der Bauhof musste diese entfernen, da sie auf dem Weg lag. An einem Zuflussrohr verursachten die nagenden Bautätigkeiten einen Rückstau. Dieser sei aber wegen der starken Neigung des Rohres nicht bedrohlich.

Rösch hat bereits mit der Biberschutzbeauftragten des Regierungspräsidiums Freiburg, Regina Sättele, in dieser Sache Kontakt aufgenommen. Sie will sich die Angelegenheit bei einem Vorort-Termin ansehen. Dann wird entschieden, welche Maßnahmen zu ergreifen sind. Nach dem Bundesnaturschutzgesetz und den FFH-Richtlinien (Fauna-Flora-Habitat) ist der Biber streng geschützt.

Doch die Freude über die Anwesenheit des Nagers ist nicht immer ungetrübt. Er verbeißt gerne Gehölze und staut Bäche auf. Dadurch können angrenzende Flächen überflutet werden. In Epfenhofen nimmt man den neuen Bewohner mit Gelassenheit zur Kenntnis. "Wir werden ihn im Auge behalten und die erforderlichen Maßnahmen treffen", versicherte Rösch.

Ihre Redaktion vor Ort Blumberg

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.