Für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät. (Symbolfoto) Foto: fsHH/Pixaby

Autofahrer schert zum Überholen aus und übersieht Zweirad. Notarzt kann nur noch Tod feststellen.

Blumberg-Riedböhringen - Bei einem Unfall auf der B 27 zwischen Donaueschingen und Blumberg ist am Donnerstagnachmittag ein 25-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen überholte der Motorradfahrer gegen 16.20 Uhr auf Höhe Riedböhringen mit hoher Geschwindigkeit hintereinander mehrere vorausfahrende Autos. Hierbei soll der unbekannte Fahrer eines Pkw in der Kolonne auf den linken Fahrstreifen ausgeschert sein, um ebenfalls zu überholen. Um einen Auffahrunfall auf den ausscherenden Wagen zu verhindern, musste der Motorradfahrer eine Gefahrenbremsung vollziehen. Hierbei verlor er die Kontrolle über das Motorrad, krachte in die Leitplanke und stürzte.

Der 25-Jährige zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Bei Eintreffen des Notarztes, konnte dem Mann nicht mehr geholfen werden. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Fahrer des ausscherenden Fahrzeugs setzte seine Fahrt in Richtung Blumberg fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Zeugen, die der Polizei Hinweise zum Unfallhergang oder zu dem unfallbeteiligten Pkw geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Blumberg unter der Telefonnummer 07702 /41066, oder beim Verkehrsdienst Mühlhausen-Ehingen unter 07733 9960-0 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: