Sie freuen sich über ihren Turniersieg beim Hobby-Tischtennisturnier des TTC Blumberg in der Blumberger Eichbergsporthalle. Foto: Baltzer Foto: Schwarzwälder-Bote

Tischtennis: Turnier in Eichbergsporthalle ein beliebter Treffpunkt

Blumberg. Die Blumberger Eichbergsporthalle war am Samstag einmal mehr das Ziel vieler Tischtennisspieler, die sich an den Grünen Platten beweisen wollen.

Der Blumberger Tischtennis-Club (TTC) entspricht diesen Wünschen seit vier Jahren mit einem Hobby-Tischtennisturnier. Insgesamt 36 Sportler traten bei den Wettkämpfen an, darunter auch elf Aktive des TTC, die sich an den Vereinsmeisterschaften in Form eines Mixed-Turniers beteiligten. Die Turnierleitung lag in den Händen von Michael Leiße vom Vorstandsteam des Vereins, sowie Dieter Koulmann, ein erfolgreicher Aktiver.

Auch bei den Hobby-Sportlern wurden die Sieger über ein sogenanntes Mixturnier ermittelt. Am Ende hatten die Brüder Juan und Marcos Luquin, beide ehemals in Blumberg wohnhaft, die Nase vorn. Auf dem zweiten Platz landeten die Brüder Josef und Robert Baro, ebenfalls ehemalige Blumberger. Den dritten Rang erkämpften sich Sascha Donder und Patrick Teubert.

Zahlreiche Aktive und Funktionäre des TuS Blumberg zeigten, dass sie neben Fußball auch Tischtennis spielen können. Auch andere Blumberger Vereine waren vertreten. Bei der Vereinsmeisterschaft dominierten die Aktiven Lisa Basler, Steven Kaltenbrunner und Onur Girgin das Geschehen. Sie belegten die Plätze eins bis drei.

Turnierleiter Michael Leiße zeichnete im Foyer der Sporthalle die erfolgreichsten Tischtennisspieler mit Urkunden und Präsenten aus. Zwölf Teams mit jeweils zwei Spielern sowie elf Vereinsaktive hatten sich zur Freude der Turnierleiter gemeldet. Erfreulich sei auch gewesen, dass das Interesse an diesen Hobbyturnieren gestiegen sei, sagte Leiße. Die Zahlen würden das belegen. Die Vorbereitungen derartiger Veranstaltungen bedürfen eines großen Arbeitsaufwands, so Leiße. Der Senior der Tischtennis-Aktiven bei diesem Turnier ist Manfred Koulmann. Er legt immer noch viel Ehrgeiz an den Tag. Alle Beteiligten sind zuversichtlich: Im nächsten Jahr wird es wieder ein Hobbyturnier geben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: