Wo dieses Auto steht, ist der Strafzettel nicht mehr weit: das mobile Messfahrzeug.   Foto: Wegner

Das ist eine äußerst rentable Geldanlage für die Stadt: Das neue Messfahrzeug ist seit Dezember im Einsatz und hat bereits 35.000 Euro "eingespielt" – und zwar über Bußgelder von Autofahrern, die zu schnell unterwegs waren.

Schramberg - Zum Vergleich: Die Stadt investierte für den Kauf des Blitzerfahrzeugs plus Schulungskosten der Mitarbeiter 85.000 Euro. Wenn es also mit den Bußgeldern in dem Tempo weitergeht, sind die Kosten schnell eingespielt und die Stadt "verdient" an den Strafzetteln gewaltig – auf Kosten der Autofahrer.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€