Schlittschuhlaufen ist hier momentan nicht möglich: Die zweite Eisbahn der Schwenninger Helios-Arena ist – auch angesichts der jüngsten Corona-Lockerungen noch – für die Allgemeinheit gesperrt. Auf den silbernen Wägen wurden die schwarzen Platten, die normalerweise bei größeren Veranstaltungen auf Bahn eins der Helios-Arena zum Einsatz kommen, auf Bahn zwei transportiert. Foto: Moser

Ruhig ist es derzeit trotz der jüngsten Corona-Lockerungen noch in einigen kulturellen und Freizeiteinrichtungen. Doch auch ohne Besucher geht die Arbeit – wenn auch anders – weiter. Wir werfen einen exklusiven Blick hinter die verschlossenen Türen der Schwenninger Kunsteisbahn.

VS-Schwenningen - Der Boden der zweiten Eisbahn in der Schwenninger Helios-Arena sieht uncharakteristisch aus – und fühlt sich auch so an: schwarz hat das gewohnte eisüberzogene Weiß ersetzt und statt rutschig zu sein knarzen die auf der Eisbahn verlegten Platten beim Darübergehen lediglich. Direkt nebenan – auf Bahn eins der Helios-Arena – flitzen die Profi-Spieler der Schwenninger Wild Wings übers Eis, um zu trainieren.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen