Zollernalbkreis: Telefonbetrüger haben eine Seniorin aus dem Zollernalbkreis um mehrere hundert Euro erleichtert.

Die Täter behaupteten, die Frau habe eine größere Geldsumme gewonnen. Bevor diese ausbezahlt werden könne, müsse sie allerdings eine Bearbeitungsgebühr entrichten. Die Frau kaufte auf Anweisung der Betrüger für mehrere hundert Euro Geschenkkarten eines Online-Versandhandels und gab dem unbekannten Anrufer in einem weiteren Telefonat die Codes zur Einlösung der Geschenkkarten durch.

Danach verlangte der Mann die Überweisung einer vierstelligen "Gebühr" an einen Empfänger im Kosovo überweisen. In diesem Moment kam ein Angehöriger der Seniorin hinzu und alarmierte die Polizei. Diese rät, solchen Gewinnversprechen
keinen Glauben zu schenken, insbesondere wenn Sie an gar keinem Gewinnspiel teilgenommen haben und die Auszahlung des Gewinns an eine Bedingung oder Bezahlung einer Gebühr geknüpft ist. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: