In der Kinzig bei Gengenbach ist ein Nacktschwimmer abgetrieben worden (Symbolfoto). Foto: dpa

38-Jähriger muss "Adamskostüm" mit Haselnussblatt bedecken und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Gengenbach: Ein Nacktschwimmer ist am späten Montagnachmittag in Gengenbach (Ortenbach) abgetrieben worden.

Der 38-Jährige suchte gegen 17.50 Uhr das beschauliche Kinzigufer auf, um sich mit einem kurzen Bad zu erfrischen. Er stürzte sich gänzlich unbekleidet in die Fluten, unterschätzte dabei allerdings die Strömung und wurde abgetrieben.

Als der 38-Jährige wieder festen Boden betrat und den Kinzigdamm erklomm, tat er das ausgerechnet auf Höhe der Marktscheune, wo er unter den Besuchern für Aufregung sorgte.

Die hinzu gerufenen Polizisten wussten sich nicht anders zu helfen, als das "Adamskostüm" des Mannes provisorisch mit einem größeren Haselnussblatt zu verdecken. Anschließend fuhren sie den 38-Jährigen zurück zu seinem ursprünglichen Badeplatz, wo er seine Kleidung wiederfand.