Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 7. Juni St.Georgen: Pole flüchtet nach Unfall

Von

St. Georgen-Langenschiltach: Nach einem Unfall am Montagnachmittag zwischen Hornberg und Langenschiltach (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist der Verursacher geflüchtet.

Der 23-jährige Fahrer eines polnischen Kastenwagens geriet auf der Kreisstraße zu weit nach links und streifte den entgegenkommenden Audi eines 55-Jährigen. Ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, flüchtet der 23-Jährige.

Die Polizei schnappte den Unfallflüchtigen im Bereich von Langenschiltach. Wie sich herausstellte, schlief der Mann hinter dem Steuer ein, da er mit seinem Lieferwagen bereits seit drei Tagen ohne ausreichende Ruhepausen unterwegs war.

Der Sachschaden an seinem Fahrzeug beträgt rund 3.000 Euro. Der Schaden am Audi wurde auf rund 5.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher musste seinen Führerschein abgeben und zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung bezahlen.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.