Ein Unfall hat in Rottenburg-Neustetten zu einem kurzfristigen Stromausfall geführt. (Symbolbfoto)  Foto: Bernd Settnik/dpa

Traktor reißt Strommast um und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Rottenburg-Neustetten: Zu einem kurzfristigen Stromausfall ist es am Montagnachmittag nach einem Unfall in Neustetten (Kreis Tübingen) gekommen. 

Ein 30-Jähriger blieb kurz nach 16 Uhr mit seinem Traktor samt Anhänger an einem Strommast neben der L 361 hängen. Der Mast stürzte um, die Stromleitungen hingen knapp über der Landesstraße. Um die Gefahrenstelle abzusichern, rückte die Feuerwehr mit zwölf Einsatzkräften und drei Fahrzeugen aus. Sie sperrte die L 361 zwischen Bondorf und Seebronn. Mitarbeiter des Stromversorgers kümmerten sich um den umgestürzten Strommast und behoben den Blackout. 

Gegen 20 Uhr konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Der Schaden an dem Mast dürfte sich auf mehrere Tausend Euro belaufen.

Bad Dürrheim: Unbekannte demolieren Autoanhänger

Bad Dürrheim: Unbekannte haben in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) einen Autoanhänger samt Ladung beschädigt. 

Der Vorfall ereignete sich zwischen Sonntag, 15 Uhr, und Montag, 14 Uhr. Die Täter beschädigten den auf dem Parkplatz eines Kaufhauses in der Dieselstraße abgestellten Autoanhänger und machten auch vor dem aufgeladenen Mercedes nicht Halt. Sie rissen Kabel ab, demolierten Deichsel, Kotflügel und Außenspiegel. Zudem klauten sie eine Stoßstange des Wagens.

Es entstand Sachschaden von rund 4000 Euro. Hinweise an das Polizeirevier Schwenningen, Telefon 07720/8500-0.

Bad Dürrheim: Langfinger stehlen Werkzeug

Bad Dürrheim: In einem Mehrfamilienhaus in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist in der Nacht auf Dienstag Werkzeug im Wert von rund 3000 Euro geklaut worden.
 
Die Täter gelangten über eine Tiefgaragenzufahrt in den Neubau. Dort brachen sie einen Kellerraum auf und stahlen das darin gelagerte Werkzeug. 

Hinweise auf die Täter an den Polizeiposten Bad Dürrheim, Telefon 07726/93948-0.

VS: 20.000 Euro Sachschaden bei Unfall

Villingen-Schwenningen: Bei einem Unfall in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Dienstag rund 20.000 Euro Sachschaden entstanden.

Der Unfall ereignete sich gegen 7 Uhr auf der Einmündung der Kreisstraßen 5703 und 5701 ereignet hat. Ein 59-Jähriger bog mit seinem Ford Galaxy Fahrer nach links in die K 5702 ab. Dabei übersah er einen 51-Jährigen, der ihm mit seinem Mercedes aus Richtung Weigheim entgegenkam.

Verletzt wurde niemand. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Schonach: Diebe klauen Teile von Unimog

Schonach: Unbekannte haben in Schonach (Schwarzwald-Baar-Kreis) Teile eines Unimog gestohlen.

Der Vorfall ereignete sich bereits vergangene Woche. Zwischen Mittwoch und Donnerstag klauten die Langfinger von einem im Bereich "Langenbach" abgestellten Unimog Teile im Wert von rund 5000 Euro.

Hinweise an den Polizeiposten Triberg, Telefon 07722/9160711-0.

Lauterbach: Polizei sucht Unfallzeugen

Lauterbach: Zwischen Lauterbach und Schramberg (Kreis Rottweil) ist am späten Montagabend ein Autofahrer nach rechts von der Straße abgekommen.

Der Wagen blieb in Schräglage an einem Abhang stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Zur Klärung der Unfallursache bittet die Polizei um Hinweise unter Telefon 07422/2701-0.

Rosenfeld: Bei einem Unfall in Rosenfeld (Zollernalbkreis) sind am Dienstag zwei Autofahrer leicht verletzt worden.

Rosenfeld: Zwei Verletzte bei Unfall

Rosenfeld: Bei einem Unfall in Rosenfeld (Zollernalbkreis) sind am Dienstag zwei Autofahrer leicht verletzt worden.

Ein 21-Jähriger war gegen 6.30 Uhr mit seinem Audi auf der Robert-Bosch-Straße Richtung Ortsausgang unterwegs. Als er - nach Stand der Ermittlungen - einen schwarzen SUV überholen wollte, prallte in einen entgegenkommenden VW. Der 69 Jahre alte Fahrer des VW und der Unfallverursacher wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Beide Autos wurde abgeschleppt. 

Der Schaden wird auf 9000 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei Balingen bittet um Hilfe, bei der Klärung des Sachverhalts. Hinweise unter Telefon 07433/264-0. Insbesondere wird der Fahrer des schwarzen SUV gebeten, sich zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: