Die Attacke geschah an der Supermarkt-Kasse. (Symbolfoto) Foto: benjaminnolte – stock.adobe.com

19-Jähriger an Kasse wird mit ätzender Flüssigkeit besprüht und weitere Polizeimeldunge aus der Region.

Rottweil: Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend einen Kassierer in einem Rottweiler Discounter angegriffen.

Wie die Polizei berichtet, besprühte der noch unbekannte Kunde gegen 19.45 Uhr beim Bezahlen plötzlich den 19-Jährigen an der Kasse mit einer stark reizenden Flüssigkeit. Danach flüchtete er aus dem Geschäft am Kriegsdamm.

Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 18 bis 20 Jahre alten Mann, etwa 1,80 Meter groß mit normaler Statur. Er trug einen blauen Kapuzenpulli mit orangenen Streifen. Die Kapuze hatte er bei der Tat über den Kopf gezogen.

Weshalb es zu dieser Tat kam, ist noch nicht bekannt. Gestohlen wurde offenbar nichts. Der Unbekannte hat vermutlich Pfefferspray benutzt.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0741/4770.

Dornhan: Unter Alkohol in Polizeikontrolle

Dornhan: Die Polizei hat in der Nacht zum Freitag in Dornhan (Kreis Rottweil) einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Der Subaru-Fahrer fiel in der Freudenstädter Straße einer Polizeistreife auf. Als sie den Autofahrer kontrollierten, stellten sie bei diesem eine deutliche Alkoholfahne fest.

Dem 32-Jährigen wurde eine Blutprobe abgenommen und der Führerschein sichergestellt. Gegen ihn wird eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr der Staatsanwaltschaft übersandt.

Deißlingen: 10.000 Euro Schaden bei Unfall

Deißlingen-Lauffen: Bei einem Unfall in Lauffen (Kreis Rottweil) ist am Donnerstagnachmittag Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro entstanden.

Ein 61-jährige Skoda-Fahrer wollte auf Höhe der Kirchäckerstraße wenden und übersah hierbei einen hinterherfahrenden Ford einer 41-Jährigen. Diese überraschte das Fahrmanöver und krachte in die Beifahrerseite des Skoda.

Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

VS-Villingen: In Kurve zu weit nach links geraten

VS-Villingen: Bei einem Unfall in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Donnerstagmorgen Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro entstanden.

Im Kurvenbereich der Straße "Auf der Steig" war gegen 8.30 Uhr ein 57-jähriger Mann mit einem VW in Richtung "Bertholdshöfe" unterwegs und geriet in einer Kurve zu weit nach links auf die Gegenfahrspur.

In der Folge kam es zu einer Kollision mit einem just in diesem Moment entgegenkommenden Ford eines 24-jährigen Autofahrers. Verletzt wurde niemand.

Empfingen: Turbolader wird auf A 81 zu heiß

Empfingen: Der Turbo eines AMG-Mercedes ist auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Horb (Kreis Freudenstadt) und Empfingen zu heiß geworden, weswegen die Feuerwehr ausrücken müsste.

Der 31-jährige Fahrer des 360 PS starken CLA bemerkte auf der Fahrt in Richtung Singen offenbar kurz zuvor einen Knall und fuhr aufgrund dessen von der Autobahn ab auf den Rastplatz. Dort quoll starker Rauch aus dem Motorraum hervor, weswegen er die Feuerwehr alarmierte.

Mit zwei Fahrzeugen und sieben Mann rückten die Floriansjünger aus Horb zum Schadensort aus. Sie konnten mit einem Kleinlöschgerät jedoch einen Brandausbruch auf die Karosserie verhindern. Das Auto war jedoch nicht mehr fahrbereit.

Die Polizei schätzt den Motorschaden auf etwa 3000 Euro.

Rottenburg: Arbeiter bei Sturz schwer verletzt

Rottenburg-Ergenzingen: Bei Maurerarbeiten auf einer Baustelle in Ergenzingen (Kreis Tübingen) ist am Freitagmorgen ein Arbeiter abgestürzt und mehrere Meter in die Tiefe gefallen.

Der 55-Jährige wurde bei dem Unfall in der Brandenburger Straße so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.

Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Haslach: Polizei sucht Diebespärchen

Haslach: Ein Pärchen hat am Donnerstag der Bedienung eines Lokals im Zentrum von Haslach den Geldbeutel gestohlen.

Der Mann und die Frau nutzen wohl einen unbeobachteten Moment. Der Vorfall soll sich zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr zugetragen haben. Das Diebespärchen soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und eine neueren, silberfarbenen Mercedes mit 'HH' oder 'NH' Zulassung fahren.

Die beiden sollen bereits gegen 13 Uhr in einem Gasthaus in der Hauptstraße Getränke konsumiert haben und sich beim Bezahlen auffällig verhalten haben. Der Mann sei etwa 180 Zentimeter groß, habe dunkle Haare und sei mit einer neongelben Jacke oder Pullover sowie einer dunklen Hose und weißen Schuhen bekleidet gewesen.

Die Frau sei circa 160 bis 165 Zentimeter groß, habe lange, blonde und wellige Haare und soll gleichfalls ein neongelbes Oberteil sowie weiße Schuhe getragen haben.

Hinweise an die Polizei, Telefon 07832/97592-0.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: