Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht vom 6. Juni Spaichingen: Defekter Wäschetrockner ruft Feuerwehr auf Plan

Von

Spaichingen: In der Nacht auf Freitag hat ein rauchender Wäschetrockner in einem Wohnhaus in Spaichingen (Kreis Tuttlingen) die Feuerwehr auf den Plan gerufen. 

Ersten Ermittlungen zufolge bemerkte eine Bewohnerin des Gebäudes in der Straße Vor Gruben, dass im Keller noch der Wäschetrockner lief. Während die anderen Bewohner des Hauses bereits schliefen, nahm die 42-Jährige gegen 2 Uhr beißenden Geruch wahr. Gleich darauf stellte sie fest, dass aus dem Keller Rauch in den Hausflur drang. Sie weckte ihre Familie und alle Personen verließen selbstständig das Anwesen.

21 Mann der Spaichinger Wehr, zehn Angehörige des Rettungsdienstes und Streifen des Polizeireviers trafen nach der Alarmierung kurze Zeit später vor Ort ein. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude. Ein offener Brand hatte noch nicht eingesetzt. Der Wäschetrockner wurde durch die Hitzeentwicklung jedoch zerstört.

Es entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Durch die Rauchentwicklung entstand zudem ein Gebäudeschaden von schätzungsweisen 15.000 bis 20.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Im Zuge der Ermittlungen konnte ein technischer Defekt an dem Wäschetrockner als Brandursache festgestellt werden. Hinweise auf eine strafbare Handlung ergaben sich nicht. 

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.